Neue Rubrik "UNO-Reformen"

#1 von Markus Rabanus , 22.08.2017 05:14

Mitunter ist strittig, ob die Vereinten Nationen Auslaufmodell sind oder sich weltrepublikanisch reformieren lassen.
Ich gehöre zu den Reform-Optimisten. Ein schönes Thema und bedarf plausibelster Begründung. Oder Falsifizierung. Allemal braucht es die Gegenargumente wie das Wissen um Erdbebenkräfte, wenn jemand erdbebensicher bauen möchte.

Für kosmopolitisch Interessierte, für jede Konstellation von Bundesregierung und für die weltrepublikanische Entwicklung ist thematisch gemeinsamer Nenner und von höchstem Belang, ob und wie sich bspw. der Weltsicherheitsrat reformieren ließe.

Ich habe da einiges an Thesen/Texten, aber "unfertig", weil ohne Debatte fehlt Ansporn. Und unsere nette DGVN berät zeitgeist-aktuell eher die sicherlich wichtige "Inklusion" und "Genderei", zumal für Milliarden Menschen akut relevanter und greifbarer als die so oft schon gescheiterten Reformüberlegungen gegen die Widerstände der Weltmächtigsten einerseits und andererseits menschheitsweiten Dusselkeit aus berechtigter Sehnsucht nach Nest und Geborgenheit - wenigstens im Kleinen.

Oder alternativ könnte wir uns an den Kapiteln von "Das demokratische Weltparlament" entlang hangeln, a) um es zu protegieren, b) um es zu konkretisieren, denn so gut mir das Buch im historischen Abriss und den Analysen gefällt, bleibt es in künftigen Schritten und Finale zu blass.

Wat also haltet Ihr von solcher Rubrik?


The World Is Always Under Construction.

 
Markus Rabanus
Beiträge: 184
Registriert am: 28.02.2017

zuletzt bearbeitet 22.08.2017 | Top

RE: Neue Rubrik "UNO-Reformen"

#2 von Albero , 22.08.2017 12:36

Da bin ich unbedingt dafür. Das will ich heute noch erledigen.


Glaubt ihr etwa alles was nicht in den Zeitungen steht?

 
Albero
Beiträge: 325
Registriert am: 16.05.2016


   

Rubrik für kontraproduktive Weltbürger-Aktionen
Neue Rubrik zum Thema Organisationen

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen