RE: PR-Aktion über Change.org

#31 von Mondialist , 20.11.2017 00:05

Ja, natürlich sollte das nicht auf das Internet beschränkt bleiben. Ich hatte früher selbst Veranstaltungen und Demos organisiert und Vorträge gehalten. Das könnte ich heute nicht mehr leisten. Vielleicht noch Vorträge, aber dafür braucht man Leute, die einem zuhören. Geht man in die reale Welt, sucht man sie wie die Stecknadeln im Heuhaufen. Das Internet hilft ein bisschen dabei, aber da ist auch noch sehr viel Stroh. Und ich merke es mehr und mehr, dass unsere Thematik heute kaum ankommt. In den Neunzigern und um die Jahrtausendwende war das noch etwas günstiger. Jetzt scheint der ganze Enthusiasmus verflogen zu sein, so wie damals in der Nachkriegszeit die Weltbürgerbewegung in sich zusammen sank.

Da fragt man sich, für wen man sich eigentlich die ganze Mühe macht. Na, für die Kinder, die jetzt und später geboren werden. Sie werden in eine Welt mit Problemen hineinwachsen, welche die Menschheit zur politischen Einheit zwingen werden.

Die PRetition steht jetzt erst einmal da und tut ihr Ding von alleine, mehr oder weniger. Die Übersetzungen mit PROMT scheinen nicht das Gelbe vom Ei zu sei. Zum französischen Text liegen mir Rückmeldungen von „schlechtes Französisch“ bis „Text ist unleserlich“ vor. Ich hoffe, dass sich jemand mit Französischkenntnissen und Verbesserungsvorschlägen findet. Das Gleiche gilt für Englisch. Dann suche ich natürlich noch nach weiteren Ideen für die Werbung.

Richard


 
Mondialist
Beiträge: 737
Registriert am: 16.05.2016


RE: PR-Aktion über Change.org

#32 von Markus Rabanus ( gelöscht ) , 20.11.2017 12:16

es hat'n Weilchen gebraucht, bis (fast) jeder kapierte, dass die Erde keene Scheibe is'

Markus Rabanus

RE: PR-Aktion über Change.org

#33 von Albero ( gelöscht ) , 20.11.2017 14:30

In dem Weltbürger-Manifest von 1997 wurde das ja bereits recht brauchbar formuliert:

Zitat
Auch wollen wir keinen zentralistischen Weltstaat mit einer mächtigen Weltregierung, der dann entstehen könnte, wenn der Druck der Probleme so ansteigt und die Ereignisse sich dermaßen überstürzen, dass bei dem nun unumgänglichen Einigungsprozess hektischer Aktionismus statt ruhige Vernunft das Geschehen bestimmt. Wir wollen Weltbürger sein, keine Weltuntertanen. Wir streben den Weltfrieden an, nicht die Fortsetzung der Kriegsgeschichte durch Weltbürgerkriege. Deshalb setzen wir uns schon heute für eine ökologische und demokratische Weltföderation ein, auch wenn viele das noch als Utopie ansehen.


Wann merken die Friedens-, Öko-, EineWelt- und Gegen-alles-mögliche-Penner endlich, dass sie nicht auf einer Scheibe sitzen?

Albero

Weitere PR-Arbeit

#34 von Mondialist , 28.11.2017 13:08

Inzwischen habe ich bei drei kostenlosen Presseportalen einen Artikel unterbringen können.

openPR
https://www.openpr.de/news/981992/Werdet...Menschheit.html

fair-NEWS
https://www.fair-news.de/1541039/werdet-...-der-menschheit

News4Press
http://www.news4press.com/Meldung_1005024.html

Außerdem gibt es einen Beitrag bei RECIM: http://www.recim.org/far/rmaxheim.htm

Die Presseportale bieten sich für weitere Artikel an. Wir könnten regelmäßig zu aktuellen Anlässen etwas schreiben.

Richard


 
Mondialist
Beiträge: 737
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 12.01.2018 | Top

RE: Weitere PR-Arbeit

#35 von Renate Beck ( gelöscht ) , 29.11.2017 07:13

Toll !!!
Der nächste passende Anlass wäre doch der Tag der Menschenrechte am 10. Dezember.
LG Renate

Renate Beck

RE: Weitere PR-Arbeit

#36 von Mondialist , 08.12.2017 16:49

Da hast du den Artikel:
Sind die Menschenrechte eine Illusion?

Veröffentlicht wurde er inzwischen bei openPR, news4press und fairNEWS.

Es ist mir gleich im ersten Satz ein Fehler unterlaufen. Die UN-Generalversammlung war damals nicht in San Francisco, sondern in Paris. Da bin ich mit der UN-Charta durcheinander gekommen. Leider lässt sich der Fehler bei openPR nicht nachträglich korrigieren.

Richard


 
Mondialist
Beiträge: 737
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 08.12.2017 | Top

RE: Weitere PR-Arbeit

#37 von Markus Rabanus ( gelöscht ) , 09.12.2017 06:03

FREUT MICH !!!!

Text/Link übernommen zum Facebook-Treffpunkt, auf unseren Webspace http://inidia.de/richard_maxheim_zum_tag...schenrechte.htm und in diversen Blogs, z.B. www.internetjournal.de

Markus Rabanus
zuletzt bearbeitet 09.12.2017 06:04 | Top

RE: Weitere PR-Arbeit

#38 von Albero ( gelöscht ) , 09.12.2017 13:06

Ich habe mich schon gewundert, wieso die Klickzahlen auf einmal in den Himmel sausen.

Albero

Petition bei Change.org

#39 von Renate Beck ( gelöscht ) , 10.01.2018 07:08

https://www.change.org/p/alle-die-eine-b...-der-menschheit

Die Petition hat aber in den letzten beiden Tage ganz schön zugelegt. Ich dachte schon sie kommt nicht mehr von der 35 weg. Jetzt sind es schon 150.
LG Renate

Renate Beck
zuletzt bearbeitet 10.01.2018 13:06 | Top

RE: Petition bei Change.org

#40 von Mondialist , 10.01.2018 16:56

Das liegt daran, weil die vier Versionen, Deutsch, Englisch, Französisch und Esperanto, inzwischen synchronisiert wurden. Es kommen jetzt alle Unterschriften in einen Topf. Bei dem deutschen Text waren die Zustimmungen stagniert. Am meisten los war bei der englischen Version. Die stand zuletzt bei 80. Aber das ist alles noch nichts. Erst ab 500 wird so etwas bei Change.org richtig sichtbar.

Richard


 
Mondialist
Beiträge: 737
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 02.06.2018 | Top

RE: Petition bei Change.org

#41 von Renate Beck ( gelöscht ) , 21.01.2018 07:55

Jetzt sind es schon über 200. Nächstes Ziel 500.
Wenn man bei Google nach Mondialisten sucht kommt das schon an 3. Stelle.
Ich werde mal noch etwas Reklame machen. Habe eine lange Liste von Mailadressen aktiver Leute.
LG Renate

Renate Beck

RE: Petition bei Change.org

#42 von Renate Beck ( gelöscht ) , 02.06.2018 18:40

Meine Liste habe ich abgearbeitet. Es ging schneller als ich dachte.
Die Petition geht ja auch schon auf 500 zu.
Ich habe noch ein paar Esperanto-Adressen dazu genommen. Ein Esperantist aus Frankreich schreibt dass der Esperanto-Text nicht gut ist. Er sei kaum zu verstehen.
Richard ! Du solltest den Text mal von einem Esperantisten überholen lassen ! Ich leite dir die Mail aus Frankreich weiter. Da wird auch jemand genannt an den du dich vielleicht wenden kannst.
LG Renate

Renate Beck
zuletzt bearbeitet 02.06.2018 22:16 | Top

RE: Petition bei Change.org

#43 von Mondialist , 02.06.2018 22:57

Hallo Renate,

lichen Dank für die Mühe. An den empfohlenen Esperantisten in Deutschland habe ich geschrieben. Weiter geht's mit Esperanto HIER.
Es kamen gestern und heute, bis jetzt tatsächlich 11 neue Zustimmungen zum Esperanto-Text bei Change.org. Wenn die 500 erreicht sind, will ist eine statistische Analyse machen.

Gruß
Richard


 
Mondialist
Beiträge: 737
Registriert am: 16.05.2016


RE: Petition bei Change.org

#44 von Mondialist , 18.06.2018 21:24

Nun sind die 500 erreicht. Die meisten Zustimmungen kamen auf die englische Version mit 44,6 %, ein Großteil davon aus Indien, gefolgt von der französischen mit 33 %. Mit 14,8 % sieht es für Deutsch ziemlich mau aus. Esperanto hat mit 5,8 % immerhin die Bundestagshürde übersprungen. Das Schlusslicht bildet Spanisch mit 1,8 %.

Anhand der Nicks auf der Unterzeichnerliste sind einige Knallschoten auszumachen. Einer nennt sich „adolf hitler“ und ein anderer unterzeichnet wirklich jede Petition, auch wenn sie diametral entgegengesetzt sind und den größten Unsinn enthalten. Weil er auch überall seinen „Kommentar“ hinterlässt, fällt er auf. Er will unbedingt berühmt werden.

Ansonsten kann man wohl davon ausgehen, dass bei uns die allermeisten Zustimmungen ernst gemeint sind. Es ist etwas anderes als die üblichen Petitionen mit tausenden Klicks, wo es nur darum geht, sich über irgend etwas aufzuregen oder gegen etwas zu stimmen. Deshalb will ich die Aktion so weiterlaufen lassen. Jetzt geht's mit voller Wucht auf die 1000 zu.

Richard


 
Mondialist
Beiträge: 737
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 18.06.2018 | Top

RE: Petition bei Change.org

#45 von Mondialist , 04.07.2018 18:33

Vor einer Woche bin ich nochmal ins Facebook, obwohl mir das eigentlich gar nicht behagt. Will man die Mondialisten ins Gespräch bringen, kommt man an solchen Möglichkeiten kaum vorbei, zumal sie ja auch kostenfrei sind. Ebenso finden sich dort viele Informationen, an die man nicht heran kommt, wenn man nicht registriert ist. Also habe ich wieder in die saure Gurke gebissen und nachgeschaut, was man da so machen kann.

Eine Gruppe zu gründen halte ich nach wie vor für witzlos. Ich sehe keinen Sinn darin, User zu sammeln, die sich dann doch nicht für die Sache interessieren und einen, wenn überhaupt, nur mit dem üblichen Jammer über die Tagespolitik die Zeit stehlen. Man sieht das, wenn man in die Gruppen hinein schaut. Die ständige Teilerei und die vielen unsinnigen Bilder können einem ganz schön auf den Keks gehen. Ich versuche es deshalb erst einmal mit einer schlichten Seite:

https://www.facebook.com/mondialisten

Sie ist von außen einsehbar und auch über Google zu finden. Da braucht man auch gar nicht viel hinein zu schreiben. Wer sich wirklich dafür interessiert, findet von dort den Weg ganz leicht. Das wird dann auch nicht mit unnützen Bildern und Kommentaren verbaut. Eigentlich kann man solche Seiten zu allen möglichen Themen eröffnen.

Richard


 
Mondialist
Beiträge: 737
Registriert am: 16.05.2016


   

UNPA-Kampagne: Weltparlament für Weltdemokratie

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen