UNPA-Kampagne: Weltparlament für Weltdemokratie

#1 von Richard Maxheim , 20.05.2016 23:51



Im System der Vereinten Nationen wurde Demokratie bisher klein geschrieben. In der Generalversammlung entscheidet natürlich die Mehrheit, aber die Delegierten dort sind ja lediglich Vertreter ihrer nationalen Regierungen. Natürlich kommt da etwas Demokratie mit rein, denn die Politiker aus demokratischen Staaten sind ja von zuhause aus demokratisch legitimiert. Bei vielen autokratisch oder diktatorisch regierten Mitgliedsländern ist das nicht der Fall.

Schon bei der Gründung der UNO gab es den Plan für ein demokratischen Weltparlament. Die Idee konnte sich damals leider nicht durchsetzen. Um so erfreulicher ist es, dass das Thema Weltparlament wieder auf der Tagesordnung steht und weltweit viele einflussreiche Befürworter gewonnen hat. Das ist der „Kampagne für ein Parlament bei der UNO“ zu verdanken.

http://de.unpacampaign.org/

Ich denke, dass jeder ernsthafte Weltbürger diese Kampagne unterstützen sollte, denn eine positive Weiterentwicklung der Vereinten Nationen ist ohne deren Demokratisierung kaum möglich. Und in einer Zeit des Demokratieabbaus in manchen Ländern, wäre gerade die Stärkung der Demokratie auf internationaler Ebene ein wichtiges Zeichen.

Ich wünsche ein schönes Wochenende
Richard


 
Richard Maxheim
Beiträge: 571
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 27.05.2018 | Top

RE: Weltparlament für Weltdemokratie

#2 von Albero , 01.06.2016 12:37

Zunehmende Unterstützung der GRÜNEN auf der ganzen Welt

UNPA-Sekretariat 25. Mai 2016:

Auf ihrem Parteitag in Karlstad vom 13. bis 15. Mai hat die schwedische Grüne Partei Miljöpartiet de gröna einen Antrag “für eine demokratische UN” verabschiedet. Der Antrag wurde von einer überwältigenden Mehrheit der Delegierten angenommen. Die Partei unterstützt darin die internationale Kampagne für ein Parlament bei der UNO, kurz UNPA, und konkret den Vorschlag, “ein demokratisches UN-Parlament einzurichten und schrittweise weiterzuentwickeln.”

Weiter HIER

Ps.: Rückkopplung zum Thread im Politik-Forum >>> http://www.politik-forum.eu/viewtopic.php?f=6&t=60870


Glaubt ihr etwa alles, was n i c h t in den Zeitungen steht?

 
Albero
Beiträge: 429
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 03.06.2016 | Top

11. November – UNPA-Kampage beim Visionsgipfel in Berlin

#3 von Richard Maxheim , 07.10.2016 18:15

Die Kampagne für eine parlamentarische Versammlung bei den Vereinten Nationen UNPA veranstaltet im Rahmen des diesjährigen VISION SUMMIT, der unter dem Motto „Future for all – The power of social inclusion – Für eine breite gesellschaftliche Teilhabe und Zukunft für alle“ steht, den Workshop

EIN WELTPARLAMENT BEI DER UNO ALS EINSTIEG
Die überfällige Demokratisierung aller transnationalen Einrichtungen


„Wir meinen, dass in Zeiten von Brexit, des Aufstiegs gefährlicher Demagogen und fremdenfeindlicher Stimmungen positive Visionen zur Zukunft der globalen Gemeinschaft nötiger denn je sind. Zusammen mit Teilnehmern des Vision-Summit wollen wir Impulse, Ideen und Initiativen für die nächsten Schritte unserer Kampagne entwickeln,“ so die beiden Moderatoren Dr. Rasmus Tenbergen und Andreas Bummel.

Nähere Informationen im Programm (PDF) auf Seite 6.
(Programm nicht mehr im Netz)


 
Richard Maxheim
Beiträge: 571
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 25.05.2018 | Top

RE: 11. November – UNPA-Kampage beim Visionsgipfel in Berlin

#4 von Albero , 09.10.2016 14:15

Ich habe mir das Programm dieser Veranstaltung mal durchgelesen, ich meine den ganzen Summit. Das ist ja unheimlich kompakt, was da an einem Tag durchgegipfelt werden soll. Es dürfte wohl mehr eine Show für elitäre Insider sein, für die schon das meiste fest steht. Man siehe auch den Eintrittspreis von 100 Geld. Aber egal, die Themen sind alle interessant und sicherlich wichtig. Bleibt zu hoffen, dass hier nicht die Berge kreißen und ein Mäuslein wird geboren.

Meint Albero


Glaubt ihr etwa alles, was n i c h t in den Zeitungen steht?

 
Albero
Beiträge: 429
Registriert am: 16.05.2016


Appell an Erika und Max Mustermann

#5 von Richard Maxheim , 20.10.2016 19:40

Mein Beitrag für die heute beginnende Globale Aktionswoche für ein Weltparlament:

Macht die Globalisierung der Demokratie möglich!

Liebe Mustermanns,

die Welt ist schlimm. Sie war schon immer schlimm. Deshalb träumen viele von einer besseren Zukunft. Ihr tut was für euren Traum. Ihr wendet euch gegen Ungerechtigkeit, Unterdrückung, Rassismus, Nationalismus, Sexismus, Vorurteile, Tierquälerei und Gewalt. Ihr helft Mitmenschen, die vor Diktatur, Hunger und Krieg fliehen. Ihr tretet für Gerechtigkeit, Freiheit, Demokratie, Abrüstung, Frieden und den Schutz der Erde als unser aller Lebensgrundlage ein. Ihr wollt eine andere, eine bessere Welt. Ihr seid nicht nur das Volk, ihr seid die Menschheit.

Aber es fehlt die Sicherheit. Es besteht ständig die Gefahr, dass die Ergebnisse aller eurer Bemühungen wieder zunichte gemacht werden. Internationale Verträge sind manchmal nicht die Tinte wert, mit der sie unterschrieben wurden. Zur nachhaltigen Sicherung brauchen wir ein verbindliches, durchsetzbares Weltrecht, statt unverbindlicher, oft undurchsichtiger transnationaler Übereinkünfte. Eine solche Weltrechtsordnung zu schaffen kann nicht die Aufgabe weniger Machthaber oder sogenannter Global Player sein.

Hier ist die Demokratie gefragt. Ihr müsst die Demokratie globalisieren, um die Früchte eurer Arbeit zu sichern. Ohne globale Demokratie sind die für die Umsetzung eines Weltrechts notwendigen Institutionen kaum denkbar oder wären wieder nur Spielbälle der Mächtigen. Deshalb brauchen wir ein demokratisch gewähltes Weltparlament. Ein erster Schritt in die Richtung wäre die Schaffung einer Parlamentarischen Versammlung bei den Vereinten Nationen. Dafür läuft bereits eine globale Kampagne:

http://de.unpacampaign.org/

Mein Appell an euch:
Bitte unterstützt diese Kampagne durch eure Zustimmung! Werdet Weltbürger! Macht die Globalisierung der Demokratie möglich! Ohne eure Zustimmung wird es sie niemals geben. Deshalb richte ich meinen Appell an euch, und nicht an eine politische Institution oder Regierung. Ihr besitzt die Souveränität, euch für eine demokratische neue Weltordnung zu entscheiden, für die tatsächlich Vereinten Nationen. Nur so können Gerechtigkeit und Wohlstand weltweit organisiert werden, so dass niemand mehr aus seiner Heimat fliehen muss. Nur so kann die Menschheit gegenwärtige und zukünftigen Weltprobleme bewältigen und den Weltfrieden verwirklichen.

Wir träumen nicht, wir arbeiten daran.

Zusatzinformationen:
Globale Nachhaltigkeit durch Weltregierung
Atomwaffenfreie Welt – und was dann?
http://www.worldparliamentnow.org/

Richard

Appell als PDF-Datei


 
Richard Maxheim
Beiträge: 571
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 24.03.2017 | Top

RE: Appell an Erika und Max Mustermann

#6 von Albero , 21.10.2016 12:28

Das ist aber raffiniert, da soll man eine Petition an sich selber unterschreiben. Wenn du damit mal nicht die Mausklick-Demokraten überforderst.


Glaubt ihr etwa alles, was n i c h t in den Zeitungen steht?

 
Albero
Beiträge: 429
Registriert am: 16.05.2016


RE: Appell an Erika und Max Mustermann

#7 von Richard Maxheim , 21.10.2016 15:17

Ja, kann schon sein, dass der eine oder andere die Ansprache nicht sofort versteht. Aber die Mustermanns müssten eigentlich als Stellvertreter für alle bekannt sein. Ich wollte zuerst einen Appell an die Bundesregierung schreiben. Das wäre aber Perlen nach Athen geschmissen. Der Vizekanzler hatte ja auch schon vor geraumer Zeit der UNPA-Kampagne zugestimmt. Es kommen auch ständig aktive Politiker hinzu. Nur in der Bevölkerung ist der Zuspruch noch sehr dünn.

Wenn wenigsten die Leute, die sich aktiv für eine bessere Welt engagieren, begreifen würden, dass man in Zukunft an einer politisch geeinten Menschheit nicht vorbei kommen wird und dass man sich schon jetzt Gedanken darüber machen sollte, wie das am besten zu bewerkstelligen ist, wäre das schon ein riesiger Fortschritt. Darauf ist der Appell ausgerichtet. Nun müssen erst einmal 5 Unterzeichner zusammen kommen. Das ist sozusagen die 5-%-Hürde bei Change.org. Die Petitionen werden dort nämlich erst nach 5 Unterschriften für den Rest der Gemeinde sichtbar.

Richard


 
Richard Maxheim
Beiträge: 571
Registriert am: 16.05.2016


RE: Appell an Erika und Max Mustermann

#8 von Albero , 24.10.2016 11:14

Die Fünfprozenthürde ist ja überschritten.
Aber der große Ansturm scheint auf sich warten zu lassen.
Heute ist der Tag der Vereinten Nationen.


Glaubt ihr etwa alles, was n i c h t in den Zeitungen steht?

 
Albero
Beiträge: 429
Registriert am: 16.05.2016


RE: Appell an Erika und Max Mustermann

#9 von Richard Maxheim , 25.10.2016 00:04

Ja, heute hat es den ganzen Tag geregnet. Ich erwarte nicht, dass der Appell massenhaft unterzeichnet wird. Mir geht es in erster Linie darum, dass er dort steht und man darauf verlinken kann. Und da steht er dann, bis das Weltparlament gegründet wird, sofern Change.org nicht vorher pleite geht. Es gibt auch noch andere Möglichkeiten zur Verbreitung, z.B. HIER.

Richard

Nachtrag 24.10.2017:

Da der Mustermann-Appell zu wenig Beachtung fand, wurde er geschlossen und durch den folgenden Appell ersetzt:

Werdet Mondialisten – Weltbürger für die politische Vereinigung der Menschheit!


 
Richard Maxheim
Beiträge: 571
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 12.06.2018 | Top

RE: 11. November – UNPA-Kampage beim Visionsgipfel in Berlin

#10 von Albero , 06.11.2016 18:24

Ich habe mal ein bisschen über die Hintergründe dieses ganzen Summits gegoogled. Treibende Kraft ist wohl eindeutig Peter Spiegel, ein wahrer Tausendsassa. Hier seine Homepage zur Person. Seine Biografie ist ja noch dichter als der Vision Summit. Wieso ist jemand mit so viel Energie nicht in der bestimmenden Politik? Der könnte doch schon längst Minister sein oder mehr.


Glaubt ihr etwa alles, was n i c h t in den Zeitungen steht?

 
Albero
Beiträge: 429
Registriert am: 16.05.2016


RE: 11. November – UNPA-Kampage beim Visionsgipfel in Berlin

#11 von Richard Maxheim , 06.11.2016 21:43

Ja, das ist ein guter Mann. Er hätte in der Politik sicherlich Karriere machen können. Allerdings muss man dafür in einer politischen Partei sein. Und da fängt es schon an eng zu werden. Solche Initiativen kann man da nicht mehr so einfach entfalten, denn es gibt dann genug „pragmatische“ Parteifreunde, die etwas dagegen einzuwenden haben. Kreative Leute bleiben besser unabhängig. Vor einer Woche hat Peter Spiegel bei Change.org eine wichtige Petition gestartet. Es ist fraglich ob er das als Parteipolitiker hätte tun können.

Richard

Nachtrag 01.11.17:
Aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse aus dem Thread Future for All musste ich inzwischen leider meine Meinung über Peter Spiegel revidieren.


 
Richard Maxheim
Beiträge: 571
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 25.05.2018 | Top

RE: Weltparlament für Weltdemokratie

#12 von Richard Maxheim , 21.12.2016 20:21

Nachricht von der Kampagne für ein Parlament bei der UNO (UNPA)

2016 war ein turbulentes Jahr. Viele Konflikte weltweit haben sich verschärft und das Vertrauen in die internationale Zusammenarbeit wird zunehmend auf die Probe gestellt. Unser Anliegen, den Bürgerinnen und Bürgern der Welt mit einer parlamentarischen Versammlung bei der UNO (UNPA) eine globale Stimme zu geben, ist dringender denn je.
Dank der Unterstützung von Menschen wie Ihnen können wir unsere Kampagne auf Kurs halten. Vor kurzem wurde unser Anliegen mit dem Dalai Lama und John Hume von zwei Friedensnobelpreisträgern unterstützt. Der internationale Aufruf für eine UNPA wurde inzwischen von fast 1.500 amtierenden und ehemaligen Abgeordneten aus aller Welt unterzeichnet.
Mit Ihrer Hilfe möchten wir unsere Bemühungen 2017 weiter verstärken. Unser Ziel ist es, für die Gründung einer UNPA-Freundesgruppe bei der UNO zu werben. Verschiedene Regierungen haben Interesse signalisiert, aber es ist noch sehr viel zu tun.
Bitte ziehen Sie eine regelmäßige Spende in Betracht, damit wir unsere Kommunikation ausbauen können und die Idee globaler demokratischer Repräsentation aller Weltbürgerinnen und Weltbürger einem breiteren Publikum bekannt wird.

Hier können Sie eine Online-Spende machen.

Jeder Betrag ist willkommen. Wenn Sie lieber per Überweisung spenden möchten, schicken wir Ihnen gerne die Bankverbindung.
Ich wünsche Ihnen frohe Feiertage und ein erfolgreiches neues Jahr 2017.
Mit freundlichen Grüßen

gez.
Andreas Bummel
Generalsekretär

PS: Über unsere Kampagne erschienen im Freitag und bei Telepolis kürzlich zwei Interviews, die Sie interessieren könnten.


 
Richard Maxheim
Beiträge: 571
Registriert am: 16.05.2016


RE: Weltparlament für Weltdemokratie

#13 von Richard Maxheim , 21.01.2017 18:23

Neue Seite bei WCPA Deutschland

Zum Thema Weltparlament habe ich auf meiner Homepage eine neue Seite eingefügt.
Einfach unten aufs Banner klicken und in der Navigation Weltparlament aufrufen.

Richard


 
Richard Maxheim
Beiträge: 571
Registriert am: 16.05.2016


RE: Weltparlament für Weltdemokratie

#14 von Richard Maxheim , 05.02.2017 14:35

Sigmar Gabriel, bisher Vizekanzler der Bundesrepublik Deutschland, unterstützt nach eigener Aussage seit 2007 die UNPA.
http://de.unpacampaign.org/7574/sigmar-gabriel/

Bisher war diesbezüglich jedoch keinerlei Engagement von Seiten der Bundesregierung erkennbar. Nun ist Herr Gabriel ja Außenminister geworden und damit für UNO-Fragen zuständig. Vielleicht ändert sich nun einiges. Man darf gespannt sein.

Richard


 
Richard Maxheim
Beiträge: 571
Registriert am: 16.05.2016


RE: Weltparlament für Weltdemokratie

#15 von Albero , 06.06.2017 17:00

Neues von der Kampagne für ein Parlament bei der UNO
DWB-Blog vom 6. Juni 2017

Zitat
In der Zwischenzeit hat sich der Auswärtige Ausschuss des Europäischen Parlaments am 30. Mai für die Empfehlung an den Rat der Europäischen Union ausgesprochen, dass dieser eine Diskussion über die Einrichtung einer UNPA fördern soll. Eine abschließende Abstimmung über die Resolution durch das Plenum wird im Juli stattfinden.


Ganzer Text


Glaubt ihr etwa alles, was n i c h t in den Zeitungen steht?

 
Albero
Beiträge: 429
Registriert am: 16.05.2016


   

Deutsch-Französische-Freundschaft
DGVN: Globale Politik mit 10 Prioritäten aktiv gestalten

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen