RE: Acht Milliarden Schritte

#46 von Renate Beck , 17.09.2018 01:52

Bei den deutschsprachigen Pfadfinder-Clubs in DACH wie DPSG und BDP bin ich durch. Ich meine die großen Verbände und ihre jeweiligen regionalen Abteilungen. Die örtlichen Gruppen natürlich nicht. Das wären zu viele gewesen. Bleibt zu hoffen dass die Info auch von den Funktionären an die Basis weitergeleitet wird. Demnächst nehme ich mir dann die internationalen Boy und Girl Scouts vor.
LG Renate

 
Renate Beck
Beiträge: 249
Registriert am: 31.05.2016


RE: Acht Milliarden Schritte

#47 von Richard Maxheim , 18.09.2018 22:55

Liebe Renate, nochmals lichen Dank für die Mitarbeit.

Die meisten örtlichen Pfadfindergruppen betreiben Seiten bei Facebook. Ich habe ca. 300 durchgeackert. Das ging ziemlich einfach und schnell ihnen eine Info zu pusten. Es gibt auch schon einige positive Reaktionen. Da muss man mal abwarten, ob was draus wird. Zwischen Daumen hoch und Zupacken ist immer noch ein Unterschied.

Richard


 
Richard Maxheim
Beiträge: 653
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 20.09.2018 | Top

RE: Acht Milliarden Schritte

#48 von Richard Maxheim , 24.09.2018 19:58

Die Anfrage aus Nepal vom Februar hat jetzt gezündet. Die Nepalesen haben am Wochenende mit 4,24 Millionen Schritten prächtig zugeschlagen:
https://acht-milliarden-schritte.jimdo.c...ith-peace-lamp/
Das haut ganz schön was aufs Konto.

Richard


 
Richard Maxheim
Beiträge: 653
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 24.09.2018 | Top

RE: Acht Milliarden Schritte

#49 von Renate Beck , 26.10.2018 07:27

Es ist vollbracht !
Mit den Boy und Girl Scouts bin ich durch. Es waren 137 Adressen von Alaska bis Zypern.
Wenn das nichts bringt könnten wir die Schritte vom langen Marsch durch Mexiko zählen. Der hat ja auch etwas stark mit der Notwendigkeit der Einheit der Menschheit zu tun.
Liebe Grüße

 
Renate Beck
Beiträge: 249
Registriert am: 31.05.2016

zuletzt bearbeitet 26.10.2018 | Top

RE: Acht Milliarden Schritte

#50 von Richard Maxheim , 24.11.2018 19:57

Ja, natürlich stehen die Fluchtursachen sehr stark im Zusammenhang mit der notwendigen Einheit der Menschheit, will man sie dauerhaft überwinden. Nur ist es nicht so, dass diese Menschen für die Einheit der Menschheit fliehen, sondern aus anderen Gründen. Man kann ihre Schritte also nicht so einfach zu unserer Aktion zählen, ohne dass sie etwas davon wissen und damit einverstanden sind.

Das Thema „Einheit der Menschheit“ scheint auch nicht so recht zu zünden. Gemessen an dem, was wir bis jetzt an Werbung für die Aktion gemacht haben, ist das Ergebnis äußerst dürftig. Auf jeden Fall besten Dank für deinen Einsatz, aber wenn sich bis zum Frühjahr nichts weiter bewegt, kann man die Sache wohl vergessen. Ich schiebe den Thread vorerst auf den Parkplatz.

Richard


 
Richard Maxheim
Beiträge: 653
Registriert am: 16.05.2016


   

Das „Weltparlament“ des Milo Rau

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen