Deutsch-Französische-Freundschaft

#1 von Markus Rabanus ( gelöscht ) , 23.01.2018 01:58

55 Jahre Élysée-Vertrag (1963) - und ein neuer Freundschaftsvertrag soll die bilateralen Beziehungen auf ein höheres Niveau heben. Die Details bleiben wahrscheinlich hinter meinen Wünschen zurück, es würde Routine, jedes Gesetz unserer Nachbarländer im Hinblick auf Übernahme zwecks Annäherung zu prüfen - und ruhig auch mehr gegenseitiges Mitspracherecht. Aber immerhin stimmt die Richtung des Vorhabens. Folglich freue ich mich.

Ganz anders die Rechtsaußen auf den Oppositionsbänken Deutschlands und Frankreichs. Die AFD-Abgeordneten verweigerten demonstrativ den Applaus und AFD-Gauland giftet den Festakt an; zu sehr ist seine Klientel davon überzeugt, dass Völkerfreundschaft Deutschland keine Vorteile, nur Nachteile bringe. 
Nun dürfte allerdings auch Gauland vernommen haben, dass ideologisch seinesgleichen in Frankreich die deutsch-französische Freundschaft in gegenteiliger Weise angreift, sie schade Frankreich und nutze ausschließlich Deutschland, so jedenfalls Marie LePen heute. 
Tja, mal wieder nicht gut abgestimmt die Verlautbarungen, aber für die jeweilige Anhängerschaft kommt es auf Plausibilität auch nicht an. 

Die UNO-Charta ist schlauer, denn sie verpflichtet sogleich in Artikel 1 Absatz 2 alle Nationen nicht nur zu friedlichem, sondern zu freundschaftlichem Miteinander. Einfach deshalb, weil sich Unfreundlichkeit in der Menschheitsgeschichte so ganz und gar nicht bewährte.

Markus Rabanus
zuletzt bearbeitet 23.01.2018 13:01 | Top

Warum dieses Posting?

#2 von Markus Rabanus ( gelöscht ) , 23.01.2018 02:00

Weil ich davon überzeugt bin, dass unsere Weltbürgerei bessere Karten hätte, wenn die EU besser funktionieren würde.

Und hier unter "Sonstiges" stört es Euch hoffentlich nicht.

Markus Rabanus

RE: Warum dieses Posting?

#3 von Albero ( gelöscht ) , 23.01.2018 11:38

Das Thema ist für "Sonstiges" zu schade. Wenn es "eine Hoffnung" gibt, dann auch in der Hinsicht, dass eine gut funktionierende EU ein attraktives Vorbild für die ganze Welt sein sollte. Die deutsch-französische Aussöhnung mag beispielhaft sein für alle, die sich jetzt noch feindlich gegenüber stehen. Deshalb verschiebe ich das entsprechend.

Albero von der Administratur

Albero

Friedensforum Paris

#4 von Mondialist , 13.11.2018 22:53

Siehe auch den Thread zum Friedensforum vom 11.11.2018 in Paris!

Friedensforum in Paris – 11. November 2018

Richard


 
Mondialist
Beiträge: 733
Registriert am: 16.05.2016


Aachener Vertrag

#5 von Mondialist , 22.01.2019 20:22

Heute war ja mal wieder ein wichtiger Tag für die Französich-Deutsche-Freundschaft. Der Élysée-Vertrag von 1963 fand eine formelle Fortsetzung. Praktisches läuft schon länger und meistens formlos. Nun muss man aber an so etwas kontinuierlich arbeiten, damit es nicht einschläft. Und gerade jetzt ist besonders die Politik gefragt. Ohne Fleiß kein Preis. Also war heute vielleicht auch ein guter Tag, für Europa und die Welt.

In dem Zusammenhang bin ich beim letzten Besuch in einem Trödelladen über eine kleine Denkwürdigkeit gestolpert: Ein zweibändiges Wörterbuch Deutsch-Französisch, zwei schwere Schinken. Auf den Deckeln vorne ein freundschaftliches Symbol von nicht unerheblicher Symbolkraft: Zwei Hände, die sich reichen, und der Spruch „Ohn' Fleiß kein Preis“.



Und wenn man schaut, wann und wo das Werk herausgegeben wurde, kann man nur noch staunen: Berlin 1917, inmitten des Ersten Weltkrieges. Die Tatsache, dass es später noch schlimmer kam, sollte uns heute dazu aufrütteln, es nicht nur bei Symbolen und Sprüchen zu belassen. Aber wem sage ich das.

Richard


 
Mondialist
Beiträge: 733
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 22.01.2019 | Top

   

Allianz der Multilateralisten
UN-Reformgipfel 2020 - ein Aufruf

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen