Together First - gemeinsam zuerst

#1 von Richard Maxheim , 22.11.2018 21:37

Der 75. Jahrestag der UNO im Jahr 2020 muss der Ausgangspunkt einer globalen Governance-Transformation sein. TogetherFirst setzt sich aus diesem Anlass für einen Multi-Stakeholder-Gipfel ein. Gemeinsam für unsere gemeinsame Zukunft.
https://www.facebook.com/TogetherFirstCampaign

Dazu ein Artikel im Blog von Democracy Without Borders:
https://www.democracywithoutborders.org/...ernance-reform/

Zitat
Togehter First

Demokratie ohne Grenzen unterstützt Together First, eine globale Kampagne, die sich für eine Reform und Transformation der heutigen Global Governance in ein "globales System, das für alle funktioniert" einsetzt.

Ein globales System, das für alle funktioniert

Die neue Bewegung der Weltbürger und Nichtregierungsorganisationen, die anlässlich des Pariser Friedensforums am 11. November 2018 ins Leben gerufen wurde, wird von einer Gruppe von Experten, Praktikern, Aktivisten der Zivilgesellschaft und Wirtschaftsführern aus allen Regionen der Welt koordiniert.

Together First erkennt an, dass große Risiken grenzüberschreitend sind und globale Lösungen erfordern. Die Kampagne plant, Wege zu finden, um globale Risiken für die Menschheit effektiver anzugehen und die ganze Welt in die Lage zu versetzen, sich an dem Gespräch zu beteiligen. Führende Ideen werden priorisiert, um eine Aufgabenliste für die internationale Gemeinschaft zu erstellen. Um sie Wirklichkeit werden zu lassen, werden Einzelpersonen, NGOs, Staaten und Unternehmen durch die Kampagne mobilisiert.

Die Kampagne stammt von einer vielfältigen Gruppe von Teilnehmern einer Arbeitsgruppe des New Shape Process der Stiftung Global Challenges mit dem Titel "Getting from here to there". Es wird von der United Nations Association of the United Kingdom (UNA-UK) mit laufender Unterstützung der Stiftung koordiniert.

In einem kürzlich erschienenen Bericht erklärte Natalie Samarasinghe, Exekutivdirektorin der UNA-UK und Koordinatorin der Arbeitsgruppe, dass "ein Zusammenfluss von Krisen - politischer, wirtschaftlicher und sozialer Art - Konflikte und Instabilität auf der ganzen Welt fördert, verschärft durch langfristige Risiken wie Klimawandel und Waffenverbreitung. Die Globalisierung hat unsere Anfälligkeit für Schocks erhöht und die Fähigkeit der Regierungen verringert, traditionelle innenpolitische Probleme wie die Schaffung von Arbeitsplätzen und das Haushaltsgleichgewicht, die zunehmend eine globale Dimension haben, anzugehen".

Was wir brauchen, sind Zusammenhalt, Koordination und Wille

Sie betonte, dass "es nicht der Mangel an Lösungen ist, der den Fortschritt behindert hat", um das internationale System zu stärken und zu verändern. Was stattdessen gebraucht wird, ist "Zusammenhalt, Koordination und Wille" - das Together First nun zu schaffen entschlossen ist.

Laut Together First muss das 75-jährige Bestehen der UNO im Jahr 2020 der Ausgangspunkt für eine Transformation der Global Governance sein. Together First setzt sich für Staaten, Zivilgesellschaft und Wirtschaft ein, um diese Gelegenheit mit einem Weltgipfel zu würdigen, der dringende Reformen diskutieren, verabschieden und einleiten wird.

Der Slogan Together First wurde von Bundesaußenminister Heiko Maas in einer Rede auf der UN-Generalversammlung im September verwendet, wo er sich entschieden für den Multilateralismus einsetzte (hier ist unser Bericht).

Der Exekutivdirektor von Demokratie ohne Grenzen, Andreas Bummel, sagte, dass eine breite, integrierte und zielgerichtete Anstrengung der globalen Zivilgesellschaft, die sich für große Veränderungen im globalen System einsetzt, seit langem fehlt.

"Wir hoffen, dass Together First diese Lücke schließt, und wir unterstützen diese Bemühungen von ganzem Herzen. Aus unserer Sicht ist es notwendig, gleichzeitig auf kurz-, mittel- und langfristige Lösungen hinzuarbeiten. Unmittelbare Probleme brauchen unsere Aufmerksamkeit, aber wir müssen auch ihre systemischen Wurzeln erkennen und angehen, um dauerhafte Lösungen zu finden", sagte er.


Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator

Bin mal gespannt, was das wird.

Richard


 
Richard Maxheim
Beiträge: 653
Registriert am: 16.05.2016


   

Democracy Without Borders – Demokratie ohne Grenzen

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen