Missbrauch der UNO durch Esoteriker und Scharlatane

#1 von Albero , 03.06.2016 20:20

Dass die UNO von ihren Mitgliedsstaaten regelmäßig für ihre nationalen Interessen missbraucht wird, ist nichts Außergewöhnliches. Das liegt am System und seiner mangelhaften demokratischen Ausrichtung. Weltbürger und redliche Kräfte innerhalb der UNO arbeiten daran, das zu ändern. Darum soll es aber in diesem Thread nicht gehen. Ich will hier vielmehr den Missbrauch bei den NGO, welche dort akkreditiert sind, aufzeigen. Das kann durch die NGO selbst geschehen, was hin und wieder vorkommt, oder durch Interessengruppen, die sich bei ihnen eingeschlichen haben. So etwas schadet dem Ansehen der Weltorganisation und behindert deren positive Entwicklung.

Demnächst mehr.


Glaubt ihr etwa alles was nicht in den Zeitungen steht?

 
Albero
Beiträge: 221
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 28.12.2016 | Top

RE: Missbrauch der UNO

#2 von Albero , 04.06.2016 17:49

Bruno Gröning Kult bei der WPPS

In der für ihre besondere Qualität bekannten Zeitschrift „Raum & Zeit“ war im Jahr 2013 von der Verleihung eines „Peace Pole Award“ an den „Bruno Gröning Freundeskreis“ die Kunde. Als Quelle wurde u.a. die Website der „World Peace Prayer Society“ angeben. Dort wird auch zu einem Film bei Youtube verlinkt, in dem die herzzerreißende Verleihungszeremonie zu sehen ist. Man beachte, die Vertreterin der WPPS begrüßte die Anwesenden wörtlich: „Wilcome to the United Nations“, so als sei sie eine Repräsentantin der UNO.


Die AGPF stellt in ihren Informationen über den Bruno-Gröning-Kult die Sache richtig:
http://www.agpf.de/Groening.htm#UNO

Hier haben wir ein Beispiel, wie sich eine NGO, die lediglich als Beobachter bei den Vereinten Nationen eingeschrieben ist, so darstellt als gehöre sie zur UNO selbst. Es ist auch bedenklich, wenn eine Repräsentantin solch einer NGO einen unseriösen und gefährlichen Scharlatan-Kult lobenswert findet. Das wirft ein fahles Licht auf die „World Peace Prayer Society“ insgesamt, zumal diese bis heute immer noch die Information auf ihrer Website verbreitet und damit Werbung für den „Bruno Gröning Freundeskreis“ betreibt.

In solche Fällen haben zwielichtige Organisationen jeglicher Art ein leichtes Spiel, den Namen der UNO für ihre Propagandazwecke zu missbrauchen, der unbedarften Öffentlichkeit eine besondere Wichtigkeit vorzutäuschen und die tatsächlichen Hintergründe zu verschleiern.

Diese „UNO-Sprecherin“ von der WPPS, Deborah Moldow heißt sie, scheint am East River so eine Art spirituelles Mädchen für alles zu sein. Im UNO-Hauptquartier kennt sie bestimmt jeder. Klar, dass sie sich entsprechend fühlt. Auf ihrer Homepage kann man sehen, was für eine tolle Frau sie ist und was sie alles macht.
http://www.revdeborah.com/

Aber wie das bei solchen Menschen leider allzu oft der Fall ist: sie sind nicht von dieser Welt. Wie anders kann man sich erklären, dass sie sich von Scharlatanen benutzen lassen. Es war ja nicht nur der Bruno-Gröning-Verein. Dem Wunderblicker Braco hat sie ebenfalls so ein Holz verabreicht.
http://www.braco.me/de/media/articles/detail/49/

Und diese Evolutionary Leaders scheinen ja überhaupt nicht eingebildet zu sein. Mit von der Partie: Gregg Braden und Bruce Lipton, beide fest etabliert im Esorik- und Psychomarkt. Da klingelt die Kasse.

Das kann dem Ansehen der WPPS unmöglich zuträglich sein. Oder ist das denen egal?


Glaubt ihr etwa alles was nicht in den Zeitungen steht?

 
Albero
Beiträge: 221
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 04.06.2016 | Top

RE: Missbrauch der UNO

#3 von Richard Maxheim , 05.06.2016 00:55

Auwatsch, da hast du aber ein Fass angestochen. Was denkst du wie viele NGOs sich nur deshalb beim UN-Pressebüro oder beim Wirtschaft- und Sozialrat registrieren ließen, damit sie damit Eindruck schinden können. We are the very Wichtigen. Wir sind von den Vereinten Nationen anerkannt und haben in New York UN-Plaza 777 ein Office u.s.w.u.s.f. Das mit WPPS finde ich sehr schade. Obwohl ich kein Religiöser bin, fand ich die Aktionen mit den Friedenspfahl als symbolische und öffentlich sichtbare Friedenskundgebung interessant. Wenn sich die WPPS aber dermaßen moralisch demontiert, ist sie dafür nicht mehr geeignet. Vielleicht sollte man runde Pfähle aufstellen, unabhängig von irgend einer Society. Da gehen auch mehr Sprachen drauf.

Ich wünsche einen schönen Sonntag
Richard


 
Richard Maxheim
Beiträge: 283
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 26.07.2016 | Top

RE: Missbrauch der UNO

#4 von Albero , 05.06.2016 18:30

Beim ECOSOC sind eine Menge NGO akkreditiert, die einen gute Job machen. Nehmen wir z.B. die World Federalist Movement. Warum sollen sie das nicht auf ihre Fahne schreiben dürfen? Wenn sie dabei ein bisschen angeben, sei es ihnen gegönnt. Klappern gehört zum Handwerk.

Unter Missbrauch der UNO meine ich hier die Gruppierungen, die hauptsächlich Humbug in die Welt setzen und sonst nichts wesentliches leisten, aber dafür eine um so größere Klappe haben. Man muss sie mal – selbstverständlich begründet – beim Namen nennen, damit da weiterhin keine Unklarheiten bestehen bleiben.


Glaubt ihr etwa alles was nicht in den Zeitungen steht?

 
Albero
Beiträge: 221
Registriert am: 16.05.2016


RE: Missbrauch der UNO

#5 von Albero , 06.06.2016 15:42

Hier habe ich noch was zur WPPS.

In einer Pressemitteilung von 2012 berichtete die Stadt Hofheim/Taunus von der Aufstellung eines Friedenspfahls. Gleich am Anfang falsche Informationen: Die World Peace Prayer Society ist kein in Deutschland eingetragener Verein und auch keine Nichtregierungsorganisation der UNO. Aber dafür kann die WPPS nicht unbedingt etwas. Ich gehe auch davon aus, dass die Stadt den Text von jenem Roland Häke vorgesetzt bekam, der mit seinen Grenzenlos-Messen regelmäßig etwas Geld in den Stadtsäckel spült. Eine plumpe PR-Aktion mit durchsichtigem Friedensgesäusel.

Das Beispiel zeigt, wie sehr sich diese Friedenspfähle für fragwürdige Aktionen eignen, wenn die WPPS ihre Verantwortung schleifen lässt. Es wurde deshalb auch beim Europabüro der WPPS nachgefragt, wie man dort dazu steht, wenn von Seiten ihrer Organisation übelste Scharlatane geehrt werden. Die Antwort kam prompt und wie erwartet. Die Leiterin des Europabüros fühlt sich nur für Europa zuständig. Sie will dazu nicht Stellung nehmen. Und von Frau Moldow, die ebenfalls den Link zu der hiesigen Kritik geschickt bekam, wie erwartet dumpfes Friedensgeschwurbel (sinngemäße Übersetzung): „Unsere ganze Arbeit ist für eine Welt des Friedens und der Harmonie. Diejenigen, die gegenüber unseren Anstrengungen kritisch sind, werden sicher ihre berechtigte Meinungen auszudrücken. Wir hoffen, dass sie in ihren Herzen die guten Absichten hinter unseren Anstrengungen sehen.“

Gut gemeint, ist eben nicht automatisch gut gemacht. Unter diesem Umständen kann die WPPS leider nicht weiter als seriöse Friedensorganisation angesehen werden.


Glaubt ihr etwa alles was nicht in den Zeitungen steht?

 
Albero
Beiträge: 221
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 07.06.2016 | Top

RE: Missbrauch der UNO

#6 von Renate Beck , 06.06.2016 20:06

Ich habe mir den Film über die Preisverleihung erst heute angeschaut.
Diese schleimige Scheinheiligkeit. Das ist ja widerlich.

LG Renate

 
Renate Beck
Beiträge: 131
Registriert am: 31.05.2016

zuletzt bearbeitet 06.06.2016 | Top

RE: Missbrauch der UNO

#7 von Albero , 07.06.2016 00:40

Die „Geisteskranke Hierarchie“ des Lucis Trust bei der UNO

LUCIS TRUST ist ein regelrechter New-Age-Konzern mit verschieden Organisationsformen und Netzwerken, von denen der „Weltumfassende Gute Wille“ WGW als NGO beim Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen registriert ist. Das ganze geht zurück auf die Theosophin Alice Bailey. Die Angebote aus einem Gemenge von Gemeinplätzen, Pseudowissenschaft, Psycho-Quacksalberei, Esoterik und gequirltem Buddhismus sind umfangreich und weit gefächert. Hier lässt sich praktisch fast jede esoterische Heilslehre integrieren.

Die Informationen dazu in deutscher Sprache sind spärlich. Einen kleinen Einblick mag dieser Bericht aus Genf vom November 2015 vermitteln:
https://www.lucistrust.org/uploads/docum...nava2105-DE.pdf
Auf der Seite einer Schweizer Beratungspraxis kann man einiges über die so genannte „Geistige Hierarchie“ nachlesen.

In den 70er und 80er Jahren war das Angebot an Schriften in deutscher Sprache, welche vom WGW in Genf herausgegeben wurde, ziemlich groß. Der deutsche Markt ist dann wohl auf Grund der esoterischen Konkurrenz über das Internet eingebrochen und es war nicht mehr so viel Geld zu machen. Das ist nämlich der einzige Grund, warum es diesen Lucis Trust noch gibt. Es geht hauptsächlich um den Verkauf von Büchern und sonstigem Firlefanz. Die Möglichkeiten als NGO im Vorfeld der UNO werden zur Werbung genutzt. Da trifft man auch viele ähnliche Gruppierungen und Gleichgesinnte.

Braunschillernde Verschwörungsphantasten sehen das natürlich anders. Das besondere – von ihnen auch aufgebauschte – Interesse von Lucis Trust an der UNO haben sie als Teil der jüdisch-freimaurerischen Weltverschwörung ausgemacht. Ganz klar, hier geht es um die Weltherrschaft. Der von Lucis Trust verbreitete Unsinn kommt diesem Schluss auch sehr entgegen. Man braucht nur zu googlen, dann findet man das Zeug, auch Filmchen bei Youtube. So machen die kommerziellen Verschörungstheoretiker auch noch ihren Schnitt bei der Geschichte.

Währen die Aktivitäten des Lucis Trust in New York nur einen unbedeutenden Teil im dortigen NGO-Theater ausmachen, können sie in der Provinz bedenklichen Auswüchse annehmen. So geschehen bei der „Neuen Gruppe der Weltdiener“. Da ist wohl einiges aus dem Ruder gelaufen und hätte einem Kind fast das Leben gekostet. Bei so einer großen und offenen Gummizelle wie dem Lucis Trust kann das leicht passieren.


Glaubt ihr etwa alles was nicht in den Zeitungen steht?

 
Albero
Beiträge: 221
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 10.09.2016 | Top

RE: Missbrauch der UNO

#8 von Albero , 07.06.2016 14:48

Zitat von Renate Beck im Beitrag #6
Diese schleimige Scheinheiligkeit. Das ist ja widerlich. LG Renate

Hallo Renate,

das ist der übliche Umgangston in der Scharlatan- und Esoterikszene. Aber wehe, es kommt ihnen mal jemand bei ihrer Geldmacherei ernstlich in die Quere. Dann kannst du erleben, wie sie sich aufführen.

Liebe Grüße Albero

Ps.: Übrigens, dieser Guru und seine Partnerin sitzen inzwischen ihre wohlverdiente Strafe ab.
https://ratgebernewsblog2.wordpress.com/...dlich-im-knast/


Glaubt ihr etwa alles was nicht in den Zeitungen steht?

 
Albero
Beiträge: 221
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 07.06.2016 | Top

RE: Missbrauch der UNO

#9 von Renate Beck , 08.06.2016 13:25

LG heißt bei mir Lustige Grüße.

LG Renate

 
Renate Beck
Beiträge: 131
Registriert am: 31.05.2016


   

Blaue Tonne für allerlei Unsinn

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen