Ein Weltbürger ohne Waffen stellt sich vor

#1 von Lutz ( gelöscht ) , 12.06.2016 09:04

Hallo Ihr lieben Weltbürger, ich bin Lutz, wohne in Cottbus und halte einen baldigen weltweiten Durchbruch in eine umwelt- und sozialverträgliche Entwicklung für möglich. Gerne nehme ich die Einladung in dieses Forum an, weil es dazu beitragen kann, dass diese Möglichkeit verwirklicht wird.

Dieser Durchbruch in ein friedliches Zusammenleben wäre die eigentliche große Revolution der Menschheitsgeschichte. Da würden wir alle uns unserer selbst als Lebewesen unserer Art so weit bewusst werden, dass wir uns nicht weiter den Systembedingungen der vormenschlichen Primatenhierarchien anpassen und unterordnen müssen, in denen einst unsere ersten menschlichen Vorfahren als biologische Innovation aufgetaucht sind. Diese Umwälzung bedeutet, dass wir alle daraufhin gemeinsam in herrschaftsfreier Kommunikation die Bedingungen unseres Zusammenlebens gestalten und sie unseren eigenen, artspezifisch menschlichen Interessen unterordnen.

Die Hierarchien der dressierten Affen könnten also von den Menschen in ihrem Zusammenleben umgewandelt werden in ein Netzwerk von gleichberechtigten Weltbürgern. Das wäre für alle die Befreiung zu einem wesentlich besseren Leben, das sich leider bisher die meisten kaum vorstellen können. Bis jetzt sind Menschen so sehr durch die traditionelle gegenseitige Unterdrückung geprägt, dass sie sich eine Befreiung fast nur als einen Dominanzwechsel vorstellen können, der sie in die Lage bringt, selber schließlich die anderen zu unterdrücken.

Wirklich frei ist nur derjenige, der auch allen anderen die Freiheit lassen kann. Deshalb kann mir ein Bedrohungspotential gar nichts mehr nützen. Ich muss ohne Waffen auskommen, also auch ohne jedes Dominanzverhalten. Ich muss mich ganz auf die Fähigkeit verlassen, anderen die Vorteile eines herrschaftsfreien Zusammenlebens in einer bereits herrschaftsfreien Kommunikation zu vermitteln, - wenn ich selber frei sein will. Und ich will frei sein von den Bedrohungen durch die traditionsbedingte gegenseitige Bekämpfung der Menschen, die beim heutigen Stand der Technik zwangsläufig in den Untergang führen muss. Dagegen ist das erfreuliche Leben, das uns die Technik heute andererseits ermöglichen kann, eben für die meisten kaum fassbar. Leider haben die meisten kaum eine Ahnung davon, was für ein großes Glück wir verpassen würden, wenn alles so weiterläuft wie bisher. Genau das muss sich ändern. Das Ziel eines wirklich befriedigenden Lebens soll greifbar werden.

Lutz

RE: Ein Weltbürger ohne Waffen stellt sich vor

#2 von Richard Maxheim , 12.06.2016 14:52

Hallo Lutz,

sei herzlich willkommen. Ich freue mich, dass du hier mit dabei bist.

Gruß
Richard


 
Richard Maxheim
Beiträge: 435
Registriert am: 16.05.2016


RE: Ein Weltbürger ohne Waffen stellt sich vor

#3 von Albero , 12.06.2016 16:59

Lieber Lutz, auch möchte dich als herrschender Administrator im Weltbürger-Forum willkommen heißen.
Herrschaftsfreie Kommunikation, schon immer das Erfolgsrezept für gute zwischenmenschliche Beziehungen. Wir wollen das hier versuchen.

Wünsche noch einen schönen Sonntagabend
Albero


Glaubt ihr etwa alles, was n i c h t in den Zeitungen steht?

 
Albero
Beiträge: 334
Registriert am: 16.05.2016


RE: Ein Weltbürger ohne Waffen stellt sich vor

#4 von Renate Beck , 18.06.2016 12:59

Hallo Lutz, ich grüße dich auch. Du hast dich aber leider nicht richtig vorgestellt sondern mehr deine Vorstellungen geschrieben. Vielleicht ist die Überschrift der Rubrik nicht eindeutig genug.

LG Renate

 
Renate Beck
Beiträge: 176
Registriert am: 31.05.2016


RE: Ein Weltbürger ohne Waffen stellt sich vor

#5 von Albero , 18.06.2016 21:01

Hallo Renate,

Lutz hat den Schwerpunkt seiner Vorstellung eben auf seine Beweggründe gelegt. Das kann jeder machen wie er möchte. Der Zeitpunkt ist auch frei wählbar. Ich habe deshalb die Überschrift etwas geändert.

Grüßle von Albero
der sich bis jetzt noch nicht vorgestellt hat


Glaubt ihr etwa alles, was n i c h t in den Zeitungen steht?

 
Albero
Beiträge: 334
Registriert am: 16.05.2016


   

Weltbürger dank Esperanto
Dann will ich mal hallo sagen

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen