RE: WCPA – Weltverfassung und Weltparlament

#16 von Richard Maxheim , 18.10.2016 22:11

Inzwischen habe ich die Website von WCPA Deutschland gründlich umgeändert. WCPA heißt da jetzt World Citizens Projekt Agency, also Weltbürger-Projekt-Agentur. Ich musste die Abkürzung WCPA wegen der Webadresse beibehalten. Und eine Agentur kann man auch alleine machen. Die Informationen über den Verfassungsentwurf der World Constitution and Parliament Association wurden auf einer Seite unter "Weltverfassung" zusammengefasst. Auf Banner in der Signatur klicken!

Richard


 
Richard Maxheim
Beiträge: 306
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 15.12.2016 | Top

RE: WCPA – Weltverfassung und Weltparlament

#17 von Albero , 15.12.2016 01:52

Wie sehr Dr. Martin mit seiner „World Constitution and Parliament Association“ mittlerweile esoterisch abhebt kann man HIER nachlesen. Dazu ist fürs Jahresende Großes angesagt:

Building the World Parliament

Ort des Geschehens: Eine technische Hochschule im indischen Poona. Das MIT hat wohl mit der Veranstaltung selbst nichts zu tun, sondern stellt lediglich die Räumlichkeiten zur Verfügung. Gastgeber ist der Sri Ramanuja Mission Trust. Gründer und Führer dieses Trusts ist Prof. S.A.R.P.V. Chaturvedi, der mit der lackierten Stirn, ein typisches Zeichen bei Anhänger vishnuitischer Hindusekten. Der Professor scheint da auch nicht zum Fußvolk zu gehören. Was er so lehrt kann man sich bei YouTube anhören. Hier auf einer Konferenz für tamilische Astrologie.


Ich meine, man muss ihn nicht unbedingt wörtlich nehmen.


Glaubt ihr etwa alles was nicht in den Zeitungen steht?

 
Albero
Beiträge: 236
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 15.12.2016 | Top

RE: WCPA – Weltverfassung und Weltparlament

#18 von Renate Beck , 15.12.2016 13:21

Ach du liebe Zeit, was ist denn das für ein Horrorclown ?
Kannst du etwa Tamilisch ?
LG Renate

 
Renate Beck
Beiträge: 142
Registriert am: 31.05.2016


RE: WCPA – Weltverfassung und Weltparlament

#19 von Albero , 15.12.2016 13:47

Wenn so jemand bei einer Astrologenkonferenz eine Rede hält, dann ist das garantiert Humbug, egal welche Art von Astrologie das ist und welche Sprache er spricht.

Meint Albero


Glaubt ihr etwa alles was nicht in den Zeitungen steht?

 
Albero
Beiträge: 236
Registriert am: 16.05.2016


RE: WCPA – Weltverfassung und Weltparlament

#20 von Richard Maxheim , 18.12.2016 14:37

Religiöse Traditionen sind überall auf der Welt irgendwie bekloppt. Bei uns merken wir das nur nicht so, da wir die hiesigen gewöhnt sind. Von außen betrachtet stechen die hinduistischen Traditionen besonders in Auge, weil sie so bunt und vielfältig sind. Es sieht so aus, als wäre das eine Folie, die sich der Professor Guru auf die Stirn klebt. Sie hat sicherlich eine besondere heilige Bedeutung. Obwohl bei seiner Missionsgesellschaft humanistische Züge mitspielen, ist das Ganze natürlich irrational. Ich bin mal gespannt, was bei der Konferenz zur Bildung eines Weltparlaments herauskommt.

Richard


 
Richard Maxheim
Beiträge: 306
Registriert am: 16.05.2016


RE: WCPA – Weltverfassung und Weltparlament

#21 von Richard Maxheim , 05.01.2017 13:26

Die Deklaration von Poona

Von der Runden-Tisch-Konferenz zur Bildung des Weltparlaments gibt es eine Deklaration, die von den Teilnehmern am 31.12.2016, 17.00 Uhr Ortszeit, einstimmig feierlich verabschiedet wurde. Trotz der Wichtigkeit ist der Text in dem Web-Chaos des Vereins nicht so leicht zu finden:
http://www.earthfederation.info/news.html

Einleitend wird anhand der üblichen Beispiele dargelegt, wie schlimm die Welt ist und dass man die Abhilfe aller dieser Übel bereits bereit hält: Die Weltverfassung der World Constitution and Parliament Association. Und damit soll es nun zur Sache gehen. In erster Linie muss die Verfassung der Menschheit, den Führern wie auch ihren Völkern, mit allen Mitteln der Kommunikation zur Kenntnis gebracht werden. Das ist keineswegs neu und wurde bereits versucht, bis jetzt ohne nennenswerten Erfolg.

Es kam zur Gründung eines Ausschusses, welcher einen nationalen Zweig der Association in Indien aufbauen soll. Die Mitglieder sind bekannte Aktivisten aus der sozio-spirituellen Szene des Landes, die in Indien sicherlich einiges veranstalten können, zumal sie die dafür notwendigen Verbindungen haben. Die Konferenz kam auch zu dem Beschluss, dass Indien die Führung der Bewegung übernehmen soll. Es wird die Errichtung eines Welt-Hauptquartiers geplant. Führende Persönlichkeit dabei ist Swami Agnivesh.

Dazu gibt es noch ein ganze Reihe von Absichtserklärungen: So sollen Vertreter für die Sache ausgebildet werden, was dann der Chef persönlich übernehmen will. Es ist ein Weltparlamentskommunikationszentrum in Delhi geplant, sowie ein virtuelles Weltparlament mit einem Wahlsystem für die Weltbevölkerung. Da will jemand eine neue Bildungsorganisation gegründet haben und Lehrpläne zur Förderung der Weltverfassung entwickeln. Es sollen Friedenskoordinatoren geschult werden. Auch die Kooperation mit einer Hindu-Missionsgesellschaft als Vermittler wird angestrebt. Jemand hält schon mal Ausschau nach einer „Stadt des Friedens“ als Sitz für die Weltregierung.

Die Konferenz bekennt sich zur Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und bekräftigt die ergänzenden Artikel 12 und 13 der Weltverfassung. „Wir unterstützen die Integration der vielen lohnenden UN-Agenturen in die erscheinende Erdföderation, während wir anerkennen, dass die UN-Urkunde durch die Verfassung für die Föderation der Erde ersetzt werden muss.“ Die UNO soll also durch das neue Weltsystem abgelöst werden, und dies in einer erkannten Zeit der extremen Unsicherheit. Für Ende Dezember 2017 ist eine größere, mehr internationale Konferenz vorgesehen, bei der das alles weitergeführt werden soll.

Unabhängig von den besonderen religiösen Aspekten, die in Indien nun mal so sind, lässt sich anhand dieser Deklaration erkennen, wie unrealistisch das alles doch ist. Die Teilnehmer der Konferenz sind genau so auf dem Holzweg wie Ernst Heinrichsohn mit seinem Weltstaat-Buch. Ich glaube nicht, dass in diesem Jahr etwa erreicht wird, was internationale Beachtung findet. Diese Geschichte wird sich leider eher kontraproduktiv für den Fortschritt der Weltbürger-Bewegung auswirken.

Richard


 
Richard Maxheim
Beiträge: 306
Registriert am: 16.05.2016


RE: WCPA – Weltverfassung und Weltparlament

#22 von Albero , 05.01.2017 16:50

Ein simpler Bericht hätte es auch getan, aber dieser Runde Tisch musste ja unbedingt großspurig eine Deklaration veröffentlichen. Wie Dr. Martin und seine Generalsekretärin das dann vollbracht haben, zeigt mal wieder deren Dilettantismus.
Die Deklaration offenbart nicht nur, wie unrealistisch die Leute denken, sondern auch wie zutiefst irrational das Ganze ist. Man sollte sich da nicht von den vielen Posten und Referenzen in den Biografien der Beteiligten beeindrucken lassen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Inder die Sache besser organisieren werden als die Amerikaner.
Derjenige, wo jetzt schon nach einem Sitz für die Weltregierung sucht, ist Dr. Klaus Schlichtmann, ehemals Vorsitzender der Weltföderalisten Deutschlands e.V. Hier die chaotische Website mit seiner unsinnigen UNFOR-Kampagne. Was soll man damit anfangen?
Die Hintergründe des Apfelsinen-Gurus, der jetzt die Führung in Indien übernehmen soll, muss man sich auch mal näher anschauen. Er gehört u.a. dem Direktorium dieser sehr fragwürdigen Institution (siehe öffentliche Kritik) an.



Es dürfte inzwischen gerechtfertigt sein, die World Constitution and Parliament Association (WCPA) als kontraproduktiven Weltbürger-Organisationen einzustufen, auch wenn sie früher einmal gute Arbeit geleistet haben mag. So wie das heute läuft, ist das nicht mehr akzeptabel.

Meint Albero


Glaubt ihr etwa alles was nicht in den Zeitungen steht?

 
Albero
Beiträge: 236
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 05.01.2017 | Top

RE: WCPA – Weltverfassung und Weltparlament

#23 von Renate Beck , 06.01.2017 07:14

Hallo Albero !
Pampelmusenguru würde glaube ich besser zu der Farbe passen.
Etwas Schreckliches ist geschehen. Es versuchte jemand seinen Turban zu klauen.


Das werden aber turbulente Zeiten für die WCPA.
Die UNO-Reformen von Dr. Schlichtmann passen aber so garnicht zu den Plänen von Dr. Martin.
Ich glaube der Mann ist da im falschen Film.
LG Renate

 
Renate Beck
Beiträge: 142
Registriert am: 31.05.2016


RE: WCPA – Weltverfassung und Weltparlament

#24 von Richard Maxheim , 12.01.2017 17:52

Die Generalsekretärin hat wohl einfach mal die Deklaration an alle Adressen im Verteiler geschickt, weshalb das da zuerst aufgetaucht ist. Die Info-Seite „Earthfederation“ wird von dem Psychologen Dr. Roger Kotila, Vizepräsident der WCPA, betrieben.

Zitat
Roger Kotila, PhD
Vice President, World Constitution & Parliament Association
Vice President, Democratic World Federalists (San Francisco)
Senior Fellow, Institute On World Problems
Editor, Earth Federation News & Views  at  www.earthfederation.info



Ich halte Kotila für einen politischen Irrläufer, der unreflektiert die russische Schafspelz-Propaganda kopiert. Man braucht nur bei den „News“ nach unten zu scrollen, um die entsprechenden Texte zu finden. Das ist auch teilweise, vermutlich dank seines Einflusses, Politik der „Democratic World Federalists“, bei denen Kotila ebenso als Vizepräsident in Erscheinung tritt.

Richard

Nachtrag 20.01.17
Neueste Nachricht: Dr. Kotila ist jetzt Präsident der DEF. Damit dürfte die Ausrichtung besiegelt sein. Der Verein ist allerdings für europäische Weltbürger nicht von Belang. Seine Aktivitäten beschränken sich auf die Westküste der USA, hauptsächlich die Gegend um San Francisco.


 
Richard Maxheim
Beiträge: 306
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 20.01.2017 | Top

RE: WCPA – Weltverfassung und Weltparlament

#25 von Albero , 18.05.2017 21:05

Die World Constitution and Parliament Associacion besitzt jetzt ein neues globales Kommunikationszentrum (PDF-Datei). Sie brauchen dafür aber noch 100.000 USD. Für eine Spende bis 300 USD darf man Friedensaktivist spielen und ab 10.000 USD wird man sogar zum globalen Visionär ernannt. Piep-piep. Chef von dem Zentrum ist der Pampelmusen-Swami (PDF-Datei). Es wurde dazu auch schon eine 16-seitige Broschüre (PDF-Datei) herausgegeben. Auf Seite 8 der Handschlag zwischen Dr. Martin und Gaddafi 2006. Das war ja schon schlimm genug. Nun zeigt Dr. Martin das jetzt auch noch in der neue Broschüre. Es ist nicht zu fassen.


Glaubt ihr etwa alles was nicht in den Zeitungen steht?

 
Albero
Beiträge: 236
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 18.05.2017 | Top

   

Future for All – Zukunft für alle
Eine-Welt-Partei

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen