RE: Ingrid Schittich gestorben

#16 von Albero ( gelöscht ) , 25.08.2017 01:04

Jetzt wurde der Verstorbenen auch offiziell auf der Website des Vereins gedacht. Aus dem Nachruf des 2. Vorsitzenden Florian D. Pfaff im Mitgliederrundbrief vom 26.07.17 (PDF):

Zitat
Nun ist es an uns, ihre Arbeit fortzusetzen, ihr von Herzen zu danken für das, was sie erreicht hat, und zuversichtlich zu sein, dass steter Tropfen den Stein weiter höhlen wird, auch wenn wir kein Wunder erwarten dürfen, das uns zum Nulltarif eine ideale Welt zu Füßen legt.


Meine Frage dazu wäre: Was für Tropfen sollen das denn sein? Jedes Jahr Tränen in den Überlinger See? Ein paar Vorträge halten oder Briefe schreiben? Es muss schon etwas mehr geschehen, um vom Nulltarif abzuheben. Falls dafür Ideen fehlen sollten, sind alle AWC-Mitglieder herzlich zur Teilnahme beim Weltbürger-Forum eingeladen.

Hier boxt der Papst.

Albero
zuletzt bearbeitet 25.08.2017 19:50 | Top

Herbsttagung 2017 in Überlingen

#17 von Albero ( gelöscht ) , 24.10.2017 14:53

Es geht weiter:

http://www.worldcitizens.de/content/news...nkuendigung.php

Leider wieder nur Psycho-Philosophisches, Empörung zum Istzustand, keine Zukunftsperspektiven in Sicht.

Albero

Macht

#18 von Markus Rabanus ( gelöscht ) , 25.10.2017 10:37

Über das Thema "Macht" lohnt das Philosophieren durchaus und kommt um die verführbare Psyche nicht herum, aber solange sich die Mächtigen ihre Therapeuten selbst aussuchen können, müssen sich solche "Studien" der Frage stellen, ob sie nicht eher der Erziehung braver Untertanen dienen.

Markus Rabanus

RE: Macht

#19 von Albero ( gelöscht ) , 27.10.2017 22:58

Die letztjährige Herbsttagung, mit einem Vortrag von Till Bastian, hatten wir ja bereits auf dem Schirm. Da ging es um das „Bild des Menschen“. Nun ist Macht aus dem Bild des Menschen nicht wegzudenken, denn sie befähigt zur Durchsetzung. Wenn man gute Dinge verwirklichen möchte, braucht man die Macht dazu. Wenn man das nicht kann, ist das Machtlosigkeit. Wer ist schon gerne machtlos, wenn er etwas vor hat? Natürlich kann Macht auch ins Negative ausschlagen, missbraucht werden. Leider kommt das sehr oft vor, wenn nicht sogar vorwiegend. Deshalb muss die Macht reguliert werden, auf allen Ebenen. Über die globale Ebene diskutieren wir hier als Weltbürger. Ich glaube nicht, dass die AWC-Weltbürgerlichen bei ihrer kommenden Herbsttagung dazu Ideen haben werden. Bis jetzt war dazu ja auch nichts in der Richtung zu erkennen.

Möge die Macht mit uns sein

Albero
zuletzt bearbeitet 11.11.2018 21:41 | Top

RE: AWC Deutschland e.V.

#20 von Albero ( gelöscht ) , 08.12.2017 11:20

Nach der Ankündigung im SÜDKURIER vom 08.11. war in der gleichen Zeitung am 20.11. der Artikel

Deutsche Sektion der Weltbürger wählt Till Bastian zum neuen Vorsitzenden

erschienen, in dem über die Herbsttagung berichtet wurde. Was dem Verfasser des Artikels nicht bekannt sein dürfte: Die Association of World Citizens (AWC) existiert faktisch nicht mehr. Sie besteht lediglich noch aus ihrem Präsidenten, Rene Wadlow, der aus seinem südfranzösischen Domizil Kommentare, entsprechend seiner Weltsicht, zum aktuellen Weltgeschehen schreibt und über seinen YouTube-Kanal vorträgt. Die offizielle Website der Association ist veraltet und verwaist. Der Tod von Ingrid Schittich fand nicht einmal in den Verlautbarungen Wadlows des letzten Halbjahres Erwähnung.

Auf der Website von AWC Deutschland e.V. gibt es dann auch einen Bericht zur Herbsttagung. Von da aus kann man die Texte der Vorträge aufrufen.

Till Bastian – Zur Psychopathologie der Macht
Das mag ja alles stimmen, was der Doktor da vorgetragen hat. Aber leider kommt man damit nicht weiter. Wie gehabt, Psychohistorisches für Klugscheißer, die letztendlich davon überzeugt sein dürfen, dass man doch nichts an alle dem ändern kann. Um den letzten Satz aus einem vom Redner zitierten Poems aufzugreifen: Ja, das ist Sand im Getriebe jeglicher Bemühungen für ein bessere Welt. Das ist alles andere als Weltbürgerarbeit.

Erich Schmidt-Eenboom – Egomanen an der Macht
Der selbsternannte Geheimdienstexperte mäandert in seinem Vortrag, den er selbst als Essay einstuft, zwischen den Psychogrammen von drei ausgemachten Weltvermiesern umher. Eine Rede, die er ebenso vor der Industrie- und Handelskammer Buxtehude halten könnte. Dabei klingt auch hier seine bereits bei Anne Will geäußerte Behauptung an, Erdogan habe den Putschversuch selbst inszeniert. Piep-piep. „Weltbürger sind rar geworden. Gibt es dennoch Hoffnung?“ Nein, so sicherlich nicht. Schade, dass man bei einem Weltbürgertreffen mit so etwas die Zeit vergeudet.

Jürgen Rose – Staat im Staat
Ähnlich wie Florian Pfaff hadert er mit seinem ehemaligen Arbeitgeber und trägt sein heldenhaften NEIN zu Markte. Sein Vortrag liest sich wie eine Sendung von Radio Moskau von anno dunnemals. Ausufernd walzt er seine „Causa“ aus, so als sei er der Märtyrer des Rechts in diesem grausamen System, und nutzt die Herbsttagung zur Werbung für seine Bücher. Man findet seine Geschichten auch in so einer einschlägigen Gazette wie der „Rheinischen Neuen Zeitung“. Das ist Querfront.

Der neue Vereinsvorsitzende hat offensichtlich seine Verbindung zur von ihm mitbegründeten IPPNW verloren, sonst hätten bei der Herbsttagung doch deren Aktivitäten gegen die Atomrüstung wenigsten angesprochen werden müssen. Dabei ist das doch – in Betracht des neueren UN-Atomwaffenverbotsvertrages – ein Weltbürgerthema par excellence. Auch eine progressive Weltbürger-Aktion wie die UNPA-Kampagne fand in Überlingen keine Erwähnung. Nichts dergleichen, keinerlei positive Zukunftspläne, nur Heulen und Zähneknirschen – und das muss man leider dazu sagen – in der Tradition der verstorbenen Vereinsgründerin Ingrid Schittich.

Es wird Zeit, diesen Pseudo-Weltbürgerverein endgültig aufs Abstellgleis zu schieben.

Meint Albero

Albero
zuletzt bearbeitet 11.11.2018 21:45 | Top

RE: AWC Deutschland e.V.

#21 von Mondialist , 11.07.2018 16:48

Na, da kann man ja gespannt sein:

http://www.worldcitizens.de/content/news..._ideal_2018.php

Richard


 
Mondialist
Beiträge: 737
Registriert am: 16.05.2016


RE: AWC Deutschland e.V.

#22 von Albero ( gelöscht ) , 12.07.2018 12:25

Jetzt soll das nachgeholt werden, was bisher unterdrückt wurde. Ohne zukunftsweisende, progressive Ideen bleibt das nichts als Vereinsmeierei. Vielleicht hier und da mal einen philosophischer Vortrag über schlaue Leute von übergestern, ein bisschen Selbstdarstellung für systemkritische Oberwisser, mehr ist da nicht drin. Und wenn man keinen Wein mehr verträgt, lässt sich gut Wasser predigen.

Meint Albero

Albero

RE: AWC Deutschland e.V.

#23 von Renate Beck ( gelöscht ) , 14.07.2018 07:30

Schon wieder dieser blöde World Passport.
Ich frage mich wieso die Presse immer wieder scharf auf dieses Motiv ist.
Wenn keine Inhalte vorhanden sind bleibt wohl nur noch diese Pappe.
LG Renate

Renate Beck
zuletzt bearbeitet 14.07.2018 07:31 | Top

RE: AWC Deutschland e.V.

#24 von Albero ( gelöscht ) , 14.07.2018 10:47

Das ist nicht der "World Passport" von Garry Davis. Das blaue Ding ist lediglich ein Mitgliedsausweis von dem Verein. Es macht zwar äußerlich den Eindruck eines Passes, ist aber ansonsten nicht mit einem amtlichen Dokument verwechselbar. Was die Gegenüberstellung mit dem EU-Reisepass aus dem Pressefoto soll, ist unklar. Der Zeitungsartikel bietet diesbezüglich keine Offenbarung. Herr Schittich hätte dazu auch noch seinen Impfausweis und vielleicht auch seinen Brillenpass zeigen können.

Meint Albero

Albero

Association of World Citizens abschließend

#25 von Mondialist , 23.11.2018 17:25

Ergänzend zu der in den Beiträgen #3 und #20 angesprochenen internationalen Weltbürger-Organisation, zu der sich AWC Deutschland e.V. nach wie vor zu zählen scheint, noch ein paar Informationen:

Die „Dachorganisation“ Association of World Citizens, ehemals Sitz in San Francisco, existiert faktisch nicht mehr. Die offizielle Website wird nicht aktualisiert. So steht da z.B. Ingrid Schittich immer noch als AWC-Vertreterin bei der UNO in Wien. Eine Frau aus Kalifornien, hier als Schatzmeisterin angegeben, betreibt bei Facebook eine Gruppe für die AWC, in der aber kaum Weltbürger-Themen diskutiert werden. Es geht da eher um die Probleme der US-Politik. Die meisten Beiträge sind belanglos und es ist auch viel Unsinn dabei. Es gibt noch einen Vertreter in Taiwan, der ebenfalls eine Facebook-Gruppe unterhält. Hier wird fast nur Unsinn gepostet.

AWC-Präsident (vermutlich auf Lebenszeit) René Wadlow ist noch auf seine Weise aktive. Er veröffentlich fleißig Artikel zu weltpolitischen Themen, die breit im Netz verteilt sind. Man muss nur googlen. U.a. schreibt er bei „Peace from Harmony“, einer spirituellen Gruppierung in Russland. Es kommt dann auch immer wieder seine theosophische Weltanschauung zum Vorschein, wenn er z.B. anfängt mit Karma zu argumentieren. Zentraler Ort der Artikel und Video-Vorträge von René Wadlow ist sein offizieller Blog. Unter „Our History“ kann man sehen, dass da früher noch einiges los war. Das ist vorbei.

René Wadlow ruft in seinen Statements zwar immer wieder zur Zusammenarbeit mit der AWC auf. Dafür fehlen allerdings inzwischen die inhaltlichen, personellen wie organisatorischen Grundlagen.

Richard


 
Mondialist
Beiträge: 737
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 15.08.2019 | Top

RE: Association of World Citizens abschließend

#26 von Mondialist , 08.05.2019 15:44

Die internationale AWC hat eine neue Website: awcunited.tk

Es wurden weitestgehend Inhalte von der noch bestehenden älteren Website übernommen. In dem Bereich „Blog“ finden sich Artikel von Rene Wadlow wieder, die bereits in seinem offiziellen Blog (siehe vorigen Beitrag) veröffentlicht worden sind. Auf der Startseite sieht man unten das Team:



Prof. René Wadlow, der Präsident, mit einem Foto, welches ihn in den besten Jahren zeigt. Es dürfte etwa 20 Jahre alt sein.

Mr. Bernard Henry, der Außenminister, mit einem Fan-Banner der Freien Syrischen Armee. Sein kompletter Nachname lautet Heny-Beccarelli und er hat einen Account bei Facebook. Hier unterhält er auch eine Seite für die AWC. In der letzten Zeit erscheint er bei den Artikeln von Rene Wadlow als Koautor. Er scheint so eine Art Kronprinz zu sein.

Dr. Hong Tao Tze, der Vizepräsident und Begründer der „Federation of World Peace and Love“, welche den Internationalen Tag des Gewissens ins Leben gerufen hat. Über seine Friedensaktivitäten findet man auf der AWC-Seite allerdings nichts. „Peace and Love“ passen auch nicht so recht zur syrischen Befreiungsfront.

Dr. Sue Zipp, der Finanzminister (der Mann guckt etwas verdutzt) bzw. die Finanzministerin, denn Susan Zipp ist in Wirklichkeit ein Frau. Sie verwaltet die offizielle Postanschrift der AWC in Novato/Kalifornien und deren Kasse. Bei Facebook hat sie einen Account und betreibt die Gruppe „World Citizens United“.

Das sieht mal wieder ziemlich wirr aus.

Nachtrag 09.05.2019:

Ich habe bei Facebook darauf aufmerksam gemacht. Inzwischen wurde der/die Schatzmeister/in ersatzlos aus dem Team gestrichen.


 
Mondialist
Beiträge: 737
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 15.08.2019 | Top

   

Democratic World Federalists
World Constitution and Parliament Association

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen