21. September – Internationaler Tag des Friedens

#1 von Richard Maxheim , 06.09.2016 01:53


21. September

Die Jahresversammlungen der UN-Generalversammlung beginnen traditionell am dritten Dienstag im September. Am 21. September 1981, dem Tag der damaligen Vollversammlung, verkündete die Generalversammlung: Dieser Tag soll offiziell benannt und gefeiert werden als Weltfriedenstag (International Day of Peace) und soll genützt werden, um die Idee des Friedens sowohl innerhalb der Länder und Völker als auch zwischen ihnen zu beobachten und zu stärken. Am 30. November 1981 wurde dieser Tag in der UN-Resolution 36/67 zum „International Day of Peace“ erklärt. Er soll ein Tag des Waffenstillstands und der Gewaltlosigkeit sein.

Nach einer Kampagne von Jeremy Gilley und der Peace One Day-Organisation verabschiedete die UN-Generalversammlung am 7. September 2001 einstimmig die Resolution 55/282. Nach dieser soll der Weltfriedenstag ab 2002 jedes Jahr weltweit am gleichen Tag, dem 21. September, gefeiert werden. Allerdings findet der Tag bis heute in der Öffentlichkeit relativ wenig Beachtung.

Seit 2004 ruft der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) alle Kirchen dazu auf, jährlich den 21. September zu einem Internationalen Tag des Gebets für den Frieden zu machen, „als eine Möglichkeit, die Zeugniskraft der Kirchen und Glaubensgemeinschaften den vielen Kräften der weltweiten Bewegung für Frieden und Gerechtigkeit hinzu zu fügen“.

Quelle: Wikipedia
Website der UNO zum Weltfriedenstag
Noch eine Seite zur Unterstützung von der „Kultur des Friedens – Koalition“.

Richard


 
Richard Maxheim
Beiträge: 375
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 06.09.2016 | Top

RE: 21. September – Internationaler Tag des Friedens

#2 von Albero , 09.09.2016 18:12

Leider bietet dieser UNO-Tag nicht mehr als eine rein symbolische Geste, wie so viele UNO-Tage. Deshalb findet er auch kaum öffentliches Interesse. Vielleicht wird er in der Tagesschau kurz erwähnt werden und Google lässt ein paar merkwürdige Friedenstauben fliegen.

Bei der unterstützenden Friedenskulturkoalition wird zwar prächtig meditiert, geprayert und transformiert, aber was bringt das? Zudem sind die Aktionen global gesehen auch noch äußerst dünn gesät. Für ganz Deutschland ist gerade mal eine Meditation in Aschaffenburg eingetragen, sonst nichts.

Am Internationalen Tag des Friedens sollte dagegen der UNO-Pazifismus propagiert werden, und zwar offensiv. Unser Fernziel, die demokratische Weltföderation, ist die einzige Weltordnung, die einen gerechten und dauerhaften Weltfrieden garantieren kann.

Meint Albero


Glaubt ihr etwa alles was nicht in den Zeitungen steht?

 
Albero
Beiträge: 298
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 04.03.2017 | Top

RE: 21. September – Internationaler Tag des Friedens

#3 von Richard Maxheim , 15.09.2016 00:23

Ja, das Angebot ist in der Tat kläglich. Mal wieder ein Beleg dafür, dass die ganze Spiritualität keine reale Kraft besitzt. Heute ist übrigens der Internationale Tag der Demokratie. Ich habe den bevorstehenden Internationalen Tag des Friedens zum Anlass genommen, mal wieder ein altes Buch aus dem Regal zu nehmen, welches ich vor 30 Jahren schon einmal gelesen hatte:

Die Anatomie des Friedens von Emery Reves



Die oft radikal vorgetragene Generalaussage des 1945 unter dem Originaltitel „The Anatomy of Peace“ in New York erschienenen Buches ist, dass die Überlegenheit der uneingeschränkten Souveränität der Nationalstaaten über Menschenrechte und jeden anderen Wert die primäre Bedrohung von Freiheit, Sicherheit, Wohlstand und Nachhaltigkeit darstellt. Bis heute hat sich daran kaum etwas geändert, wie die Kriegsgeschichte der letzten 70 sowie die aktuelle politische Weltlage zeigen. Der Weltfriede kann offensichtlich nicht durch internationale Verträge alleine erreicht und gesichert werden, sondern bedarf des übernationalen Rechts mit durchsetzbaren globale Gesetzen. Der Autor plädierte deshalb für die Schaffung einer demokratischen Weltföderation.

Hier kann man eine ausführliche Rezension aus dem Jahr 1946 lesen. Siehe auch diese kurze Seminarbeschreibung von der Universität Augsburg von 2009. Die deutsche Übersetzung aus dem Europa Verlag Zürich – Wien – New York von 1947 ist in den Antiquariaten leider kaum noch zu finden. Ein aktualisierte Neuauflage wäre deshalb keine schlechte Idee.

Richard


 
Richard Maxheim
Beiträge: 375
Registriert am: 16.05.2016


RE: 21. September – Internationaler Tag des Friedens

#4 von Albero , 15.09.2016 14:10

Bei den Friedensmeditationen in Deutschland sind noch welche hinzu gekommen, mit Licht und Liebe, piep-piep. Ein Scharlatan ist ebenfalls dabei, ein Heiler.

Ich habe das Buch auch … und gelesen. Es ist einer der Weltbürger-Klassiker überhaupt. Hätte Herr Heinrichsohn mit seinem Weltstaatbuch daran angeknüpft, wäre vielleicht was daraus geworden.

Die Ausführungen von Emery Reves sind wirklich stellenweise sehr radikal. Man muss dabei bedenken, dass sie gegen Ende des Zweiten Weltkrieges verfasst wurden. Sie fanden breite Resonanz und hatten auch Garry Davis maßgeblich beeinflusst.

Zitat
Nächtliche Erleuchtung. Eines Nachts, nach der Lektüre von Emery Reeves' "Anatomie des Friedens", kam ihm die Erleuchtung. Es ging um die Sicherheit der Welt. Eine Weltregierung mußte das Ziel sein. Und jeder einzelne hatte sein Teil von Verantwortlichkeit. Jeder, also auch er, Garry Davis.


Quelle: DER SPIEGEL 14/1949

Reves sah damals die Chance – so wie Garry Davis dann auch –, dass die Menschen ihre persönliche Souveränität wahrnehmen und sie nicht mehr den Nationalstaaten alleine verleihen würden, wenn sie die Möglichkeit hätten, selbst eine übernationale, demokratische Weltregierung zu bestimmen. Das wäre dann die Mutter aller Revolutionen geworden, aber es klappte nicht so richtig. Das enthusiastische Strohfeuer war schnell abgebrannt. So geht das leider nicht. Es wird auch weiterhin die Aufgabe weniger Idealisten (es könnten ruhig ein paar mehr werden) sein, diesen Weg rational und beharrlich zu gehen.

Eine Neuauflage des Buches wäre tatsächlich ein gute Sache: Rüstzeug für politisch aktive Weltbürger. Selbstverständlich müsste das Werk von Fachleuten überarbeitet und kommentiert werden. Bis heute hat sich ja doch vieles geändert, zum Guten wie zum Schlechten, das man dabei berücksichtigen müsste.

Der amerikanische Filmmusiker Marvin Hamlisch hatte zu dem Thema eine Symphonische Suite komponiert. Es ist nicht unbedingt meine Musikrichtung, aber immerhin, Kunst ist Kunst.


Glaubt ihr etwa alles was nicht in den Zeitungen steht?

 
Albero
Beiträge: 298
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 15.09.2016 | Top

RE: 21. September – Internationaler Tag des Friedens

#5 von Renate Beck , 18.09.2016 22:07

Ich habe mir das Buch eben gekrallt. Für 6 € bei booklooker.de
LG Renate

 
Renate Beck
Beiträge: 163
Registriert am: 31.05.2016


RE: 21. September – Internationaler Tag des Friedens

#6 von Richard Maxheim , 21.09.2016 20:59

Die Welt war noch nie so friedlich

Es klingt unglaublich, aber es ist wahr. Trotz aller aktuellen internationalen Konflikte, von denen der Krieg in Syrien derzeit besonders hervorsticht, gab es in der Menschheitsgeschichte statistisch noch nie so wenige Kriegsopfer wie in unseren Tagen. Es sind selbstverständlich immer noch viel zu viele. Jeder Krieg ist ein Verbrechen an der Menschheit. Wir sehen die Welt diesbezüglich aber schlimmer als sie in Wirklichkeit ist. Das liegt daran, dass wir heute schneller und ausführlicher über die Ereignisse informiert werden. Die Horrormeldungen kommen Schlag auf Schlag.
Dazu ein Artikel in der >>> Huffington Post.

Zum heutigen Internationalen Tag des Friedens ist das kein Grund aufzuatmen. Aber alle Aufregung nutzt nichts. Wir sind gegenwärtig machtlos. Kriegsgegner, die glauben durch zornigen Protest etwa erreichen zu können, machen sich was vor. Uns bleibt nur übrig vom großen Weltfrieden zu träumen …....... oder an einer Zukunftsperspektive zu arbeiten, die ihn auf kurz oder lang ermöglichen wird. Das Zauberwort heißt Weltföderation. Eine Utopie? Von mir aus, aber diese Utopie ist ohne Zweifel richtig. Sie ist für die Menschheit die einzige denkbare Chance, den Weltfrieden – und nicht nur das – zu schaffen und dauerhaft zu sichern.

Richard


 
Richard Maxheim
Beiträge: 375
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 22.09.2016 | Top

RE: 21. September – Internationaler Tag des Friedens

#7 von Albero , 22.09.2016 12:55

Dazu noch eine etwas längere, m.E exzellente Ausführung:

Die Welt ist nicht aus den Fugen. Warum kommt es uns trotzdem so vor?


Glaubt ihr etwa alles was nicht in den Zeitungen steht?

 
Albero
Beiträge: 298
Registriert am: 16.05.2016


RE: 21. September – Internationaler Tag des Friedens

#8 von Albero , 26.09.2016 17:23

International Day of Peace 2016 – Peace Statement

Der World Federalist Movement, der internationale Dachverband der Weltföderalisten, hat zum Tag des Friedens eine Erklärung veröffentlicht. Es handelt sich um einen gemeinsamen Aufruf einer ganzen Reihe von Organisationen an die UN-Mitgliedsstaaten, ihm Rahmen der Agenda 2030 ihre Anstrengungen für dauerhaften Frieden zu verstärken. Leider kann ich nicht genug Englisch, um das Statement exakt übersetzen zu können.

Link zum englischen Text


Glaubt ihr etwa alles was nicht in den Zeitungen steht?

 
Albero
Beiträge: 298
Registriert am: 16.05.2016


RE: 21. September – Internationaler Tag des Friedens

#9 von Richard Maxheim , 26.09.2016 21:05

Dem Statement habe sich einige NGO angeschlossen. Verfasst wurde es wohl von den Qäkern. Die Weltföderalisten-Bewegung steht allerdings nicht auf der List.

Mayors for Peace in Braunschweig

Am 21. September, dem Internationalen Tag des Friedens, tagte erstmalig in Braunschweig die Jahresversammlung der deutschen Mayors for Peace (Bürgermeister für den Frieden) statt.
weiter HIER
dazu ein Pressebericht

Richard


 
Richard Maxheim
Beiträge: 375
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 26.09.2016 | Top

RE: 21. September – Internationaler Tag des Friedens

#10 von Renate Beck , 27.09.2016 14:35

Hallo Richard, diese Bürgermeister wollen doch die Atombomben abschaffen. Bis 2020 geht das bestimmt nicht und ist sonst auch utopisch. Du hast doch den Artikel „Atomwaffenfreie Welt“ geschrieben. Vielleicht solltest du die Bürgermeister für den Frieden mal auf diese Umstände hinweisen und sie auffordern, sich für das Weltparlament einzusetzen und die Kampagne der UNPA zu unterstützen. Wäre doch logisch, oder?
LG Renate

 
Renate Beck
Beiträge: 163
Registriert am: 31.05.2016


RE: 21. September – Internationaler Tag des Friedens

#11 von Richard Maxheim , 28.09.2016 12:58

Hallo Renate,

danke dass du mich daran erinnerst. Das werde ich wahrscheinlich tun, als meinen Beitrag zur Globalen Aktion.

Gruß
Richard


 
Richard Maxheim
Beiträge: 375
Registriert am: 16.05.2016


RE: 21. September – Internationaler Tag des Friedens

#12 von Albero , 29.09.2016 18:40

Das ist ein Wort.
Wie wäre es mit einem Appell? Man müsste an die Friedenbürgermeister/innen appellieren, die Globalisierung der Demokratie zu unterstützen, damit überhaupt die Voraussetzungen für eine weltweite nukleare Abrüstung geschaffen werden können. Vielleicht könnte der Appell ganz offiziell hier vom Weltbürger-Forum aus erfolgen, sofern alle Teilnehmer damit einverstanden sind.

Meint Albero


Glaubt ihr etwa alles was nicht in den Zeitungen steht?

 
Albero
Beiträge: 298
Registriert am: 16.05.2016


RE: 21. September – Internationaler Tag des Friedens

#13 von Richard Maxheim , 29.09.2016 22:51

Ja, ich wollte das als offenen Brief deklarieren, aber Appell klingt besser.
Okay, dann werde ich mal was aufsetzten.

Richard


 
Richard Maxheim
Beiträge: 375
Registriert am: 16.05.2016


RE: 21. September – Internationaler Tag des Friedens

#14 von Richard Maxheim , 04.10.2016 22:14

Petition für neuen Feiertag in Berlin

Es gibt bei change.org einen Petition an das Berliner Abgeordnetenhaus, den Internationalen Tag des Friedens als Feiertag einzuführen.

Link zur Petition

Richard


 
Richard Maxheim
Beiträge: 375
Registriert am: 16.05.2016


RE: 21. September – Internationaler Tag des Friedens

#15 von Richard Maxheim , 08.10.2016 12:56

Die Sache mit dem Appell an die Mayors of Peace habe ich mir anders überlegt. Die Globale Aktionswoche erscheint mir dafür zu schwach. Ich verschiebe das auf den nächsten Flaggentag am 8. Juli 2017. An dem Tag findet in den meisten Mitgliedsstädten sowieso irgend etwas in der Richtung statt und die örtlichen Medien sind dann eher interessiert. Die Aktion kann man bis dahin in aller Ruhe vorbereiten. So ein Appell – jetzt auf die Schnelle – würde vielleicht eher verpuffen.

Richard


 
Richard Maxheim
Beiträge: 375
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 08.10.2016 | Top

   

Atomwaffenverbotsvertrag beitreten!
Die Jordan Union – eine Nahost-Friedensvision

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen