RE: Weltbürger-Register

#31 von Albero , 30.11.2017 12:54

Da bin ich weiterhin skeptisch. Wenn die Verantwortlichen beim RECIM einen solchen Crank wie Verstraeten gewähren lassen, dann stimmt etwas nicht mit der Truppe. Ich würde dir empfehlen das erst einmal zu klären, bevor du dich in die Sache hineinkniest.


Glaubt ihr etwa alles, was n i c h t in den Zeitungen steht?

 
Albero
Beiträge: 485
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 30.11.2017 | Top

RE: Weltbürger-Register

#32 von Richard Maxheim , 30.11.2017 22:51

Ich kann deine Skepsis gut verstehen. Dieses Google-Forum cdm-en-marche ist in der Tat eine Katastrophe. Ich habe die RECIM-Leitung auf das Problem aufmerksam gemacht und mit Hilfe des französischen PSIRAM-Wikis auf die Gefahren hingewiesen, die von solch einem Verschwörungswahnsinn ausgehen. Ganz abgesehen davon, dass so etwas das Weltbürger-Register als unseriös erscheinen lässt. Kommende Woche will man bei einem Treffen in Paris darüber sprechen. Ich habe vorgeschlagen, den ganzen Schrott zu löschen. Dann wäre das Problem beseitigt.

Richard

Nachtrag 01.12.17:

Die beanstandete Google-Group wurde von Daniel Durand schon vorsorglich deaktiviert. Das hat sich wohl so entwickelt, weil das Forum nicht moderiert wurde, verbunden mit mangelndem Problembewusstsein und übermäßiger Toleranz. Und so etwas kommt vor, wenn alles an einem alleine hängt. Mit dem französischen PSIRAM-Wiki lässt sich jetzt gut gegensteuern.


 
Richard Maxheim
Beiträge: 653
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 01.12.2017 | Top

RE: Weltbürger-Register

#33 von Richard Maxheim , 06.12.2017 20:55

Das Forum cdm-en-marche wurde gelöscht. Dafür gibt es jetzt ein neues, öffentliches Google-Forum:

parole-cdm

Das Forum soll moderiert werden und bleibt so hoffentlich sauber.

Richard


 
Richard Maxheim
Beiträge: 653
Registriert am: 16.05.2016


RE: Weltbürger-Register

#34 von Albero , 07.12.2017 15:30

Ich will dir deine Hoffnung ja nicht vermiesen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass cdm-en-marche gelöscht wurde. Da waren an die 20 User unterwegs, im Prinzip alle die, deren Namen auch sonst als aktiv in Erscheinung treten. Und die Themen waren satt mit Verschwörungsphantasien durchsetzt. Keiner hat da mal interveniert, was der Blödsinn soll. Schade, dass ich das nicht gespeichert habe, aber wozu auch. Man kann bei Goggle-Groups auf „privat“ schalten. Dann ist das nur noch für Eingeweihte, nach außen absolut nichts mehr sichtbar. Ich vermute, dass es so gemacht wurde, um die User nicht zu verprellen. Es waren ja auch welche aus der Chefetage dabei. Das Forum parole-cdm wird Wahrscheinlich kaum genutzt werden, wenn jene „Weltbürger“ ihren Verschwörungsschrott dort nicht abladen können.

Eine andere Sache ist das Monsanto-Tribunal. Schau dir das an: http://www.recim.org/ascop/pr39-fr.htm
Wir wissen, was davon zu halten ist: https://www.psiram.com/de/index.php/Monsanto-Tribunal
Willst du, dass „Die Mondialisten“ in Zukunft mit solch einem Unsinn in Verbindung gebracht werde?

Dieses Beispiel zeigt auch, dass es mit der Neutralität des Weltbürger-Registers nicht weit her ist, denn das personelle Geflecht ist auf diesem bunten Seiten zu eng dafür. Du wirst als Korrespondent für RECIM auch nicht neutral bleiben können. Jede Menge Konfliktstoff, und für was? Was hat die dortige Veröffentlichung zu der Petition denn gebracht: Gerade mal eine Hand voll Zustimmungen. Dazu möchte ich nochmals auf mein obiges Fazit verweisen. Ich kann dir deshalb nur abraten, dich für die Sache einzusetzen, denn es ist Zeitverschwendung und wird höchstwahrscheinlich so gut wie nichts bringen. Gegen einen informellen Kontakt, mit der gebührenden Distanz versteht sich, wäre nichts einzuwenden.

Meint Albero


Glaubt ihr etwa alles, was n i c h t in den Zeitungen steht?

 
Albero
Beiträge: 485
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 09.12.2017 | Top

RE: Weltbürger-Register

#35 von Renate Beck , 08.12.2017 09:40

Das meine ich auch. Es ist doch deutlich wie die ticken.
Richard sollte seine Kraft und Zeit nicht dafür vergeuden. Ich würde mich da sowieso nicht registrieren lassen.
Ich trete jetzt zum Jahresende aus dem Eine-Laden-Verein aus. Die dämliche Hetze gegen die "Menschheitsvergifter" von Monsanto kann ich nicht mehr mitverantworten.
Das laufende Bashing gegen den Landewirtschaftsminister finde ich widerlich.
LG Renate

 
Renate Beck
Beiträge: 249
Registriert am: 31.05.2016

zuletzt bearbeitet 09.12.2017 | Top

RE: Weltbürger-Register

#36 von Richard Maxheim , 09.12.2017 16:59

Nun haltet mal den Ball flach! Das beanstandete Forum ist weg vom Fenster. Es wurde lediglich archiviert, da auch brauchbare Beiträge dazwischen waren. Was die Monsanto-Geschichte betrifft, so ist diese in Frankreich eine weitaus größere Hype als hier. Da fehlt es massiv an Aufklärung. Albero, sorge dafür, dass mehr Infos ins französische Psiram-Wiki kommen! Besonders die Seite über das Tribunal sollte möglichst bald auf Französisch verfügbar sein.

Was die Registratur betrifft, so ist diese eigentlich nur interessant für Einsteiger. Wer bereits Weltbürger ist, braucht sie ja gar nicht. Es sei denn sie/er ist scharf auf so ein Plastikkärtchen. Ich werde mir da schon kein Bein ausreißen. Es geht mir in erster Linie um die Verbindung und die Möglichkeit, über diese Schiene neue Mondialisten zu finden, denen man Aktivitäten zum Mitmachen anbieten kann. Daran hapert es nämlich bei RECIM. Es mangelt an Nachsorge.

Richard


 
Richard Maxheim
Beiträge: 653
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 09.12.2017 | Top

RE: Weltbürger-Register

#37 von Richard Maxheim , 17.12.2017 15:03

So, um der Angelegenheit eine offizielle Form zu geben, gibt es jetzt eine deutsche Website zum Weltbürger-Register:

https://weltbuerger-register.jimdo.com/

Dieses JIMDO ist ja phantastisch. Wenn man da mal durchblickt, kann man die tollsten Homepages basteln.

Richard

Nachtrag:

Bekanntgabe der Übernahme der Vertretung bei news4press, fairNEWS, openPR und Change.org.


 
Richard Maxheim
Beiträge: 653
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 18.12.2017 | Top

RE: Weltbürger-Register

#38 von Renate Beck , 19.12.2017 14:30

Das hast du mal wieder sauber hingekriegt.
Vielleicht erkläre ich mich doch noch als Weltbürgerin.
LG Renate

 
Renate Beck
Beiträge: 249
Registriert am: 31.05.2016


RE: Weltbürger-Register

#39 von Richard Maxheim , 05.01.2018 19:13

Ja, dann stelle endlich mal einen Antrag! Das kostet ja nichts. Ich brauche schließlich auch Erfolgszahlen.
Aber danke für das Lob.
Bei der neuen Google-Group ist momentan noch nicht viel los. Ich habe schon einiges gepostet.
https://groups.google.com/forum/#!forum/parole-cdm

Richard


 
Richard Maxheim
Beiträge: 653
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 06.01.2018 | Top

RE: Weltbürger-Register

#40 von Richard Maxheim , 08.03.2018 22:03

Die Aktiven des Weltbürgerregisters haben gemäß dem Reglement den Verwaltungsrat für die nächsten vier Jahre gewählt:
http://www.recim.org/admin/rcm2018cf.htm

Hier die neue Equipe: http://www.recim.org/cdm/registre.htm

Richard


 
Richard Maxheim
Beiträge: 653
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 10.03.2018 | Top

Marsch ohne Grenzen von Cahors nach Saint-Cirq-Lapopie

#41 von Richard Maxheim , 13.05.2018 00:11

Ich habe diese Website gelesen: http://lotoisdumonde.fr/cahorsmundi/
Die Seite kann man auch in deutscher Übersetzung aufrufen.

Zitat
Der Weg ohne Grenzen

Am 24. und 25. Juni 1950 wurden Zeremonien anlässlich der Globalisierung des Lot organisiert, und der erste Abschnitt einer Weltumrundung wurde von Lord Boyd Orr (Friedensnobelpreis 1949) zwischen der Valentré-Brücke und Saint-Cirq-Lapopie eingeweiht. Sie legten damit symbolisch den Grundstein für die von Victor Hugo 1869 auf dem Lausanner Friedenskongress prophezeite Weltrepublik.


Dazu habe ich den französichen Weltbürger-Freunden meine Idee gepostet:

Die Weltbürger organisieren jedes Jahr am 24. oder 25. Juni, oder am Sonntag davor oder danach, einen symbolischen Marsch ohne Grenzen von der Brücke Valentré in Cahors nach Saint-Cirq-Lapopie. Es sind etwas mehr als 20 Kilometer.

Das kann klein anfangen. Mit der Zeit wird es vielleicht eine große Aktion, zu der jedes Jahre viele Weltbürger nach Cahors kommen. Der Marsch könnte auch weltweit Nachahmung finden, womit man tatsächlich eine symbolische Straße ohne Grenzen um den Globus verwirklichen könnte.

Natürlich zählt das dann auch bei den Acht Milliarden Schritten.

Richard


 
Richard Maxheim
Beiträge: 653
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 13.05.2018 | Top

RE: Marsch ohne Grenzen von Cahors nach Saint-Cirq-Lapopie

#42 von Renate Beck , 21.05.2018 07:47

Das Quercy ist eine tolle Gegend. So richtig was zum Wandern. https://de.wikipedia.org/wiki/Quercy
Bettina und ich waren mal mit einer Reisegruppe in Rocamadour. Da ist ganz schön was los.
In Saint-Cirq-Lapopie hat sich Roger Whittaker zur Ruhe gesetzt. Den höre ich heute noch gerne.
Wir wollen uns vielleicht ein Camper zulegen. Dann sind wir dabei wenn da mal die Weltbürger marschieren.
LG Renate

 
Renate Beck
Beiträge: 249
Registriert am: 31.05.2016


70 Jahre nach Paris

#43 von Richard Maxheim , 07.06.2018 23:44

Man darf sich von dieser, sicherlich sehr gut gemachten Website nicht zu sehr beeindrucken lassen. Es ist größtenteils Nostalgie. In Cahors existiert heute nur noch eine klein Gruppe aktiver Weltbürger. Es sieht nicht so aus, als würden sie sich mit der Idee eines „Marsches ohne Grenzen“ anfreunden, auch wenn dazu verhältnismäßig wenig Aufwand erforderlich wäre.

In der Pariser Weltbürger-Zentrale ist man vollauf mit der Planung und den Vorbereitungen der Veranstaltungen zum 70. Jahrestag der Aktionen von und um Garry Davis im November 1948 beschäftigt. Hier ein Aufruf, schön versteckt in den bunten Seiten, damit nur niemand ihn findet.
Es sind in Paris auch nur wenige Aktive bei der Sache. Sie haben sich für meine Begriffe etwa viel vorgenommen.

Richard


 
Richard Maxheim
Beiträge: 653
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 13.06.2018 | Top

RE: 70 Jahre nach Paris

#44 von Renate Beck , 18.06.2018 07:56

Am 17. November bei der UNESCO "Culture du Mondialisme". Jetzt haben wir schon eine Kultur.
Sie zeigen auch diesen schrägen Passport-Film. Das finde ich nicht so gut. Es sei denn sie setzen sich kritisch damit auseinander.
LG Renate

 
Renate Beck
Beiträge: 249
Registriert am: 31.05.2016


RE: 70 Jahre nach Paris

#45 von Richard Maxheim , 20.07.2018 22:44

Ja, sie werden sich kritisch damit auseiander setzen müssen.

Eine Weltbürgerflagge für alle Weltbürgerinnen und Weltbürger

Zum 70. Jubiläum des Weltbürgerregisters wird diese Weltbürgerflagge aufgelegt. Sie zeigt das seit 70 Jahren verwendete Emblem der Weltbürger-Bewegung. Beste Qualität zu einem äußerst günstigen Preis. Die Farben sind sehr intensiv und UV-beständig. Das kräftige Blau lässt das Emblem regelrecht leuchten. Dadurch ist die Flagge weithin erkennbar und unverwechselbar.

Mit 90 x 150 cm groß genug für an einen Fahnenmast und nicht zu groß, um an einem Stock getragen zu werden.

Äußerst stabil, mit Sicherheitsnähten doppelt gesäumt. 100 % Polyester, wind- und wetterfest, bei 30° waschbar. Die Mastseite ist mit einem weißen Saum zusätzlich verstärkt, mit 2 Metallösen zum hissen an einen Fahnenmast. Die Flagge lässt sich ebenso zum Tragen an einem Stock befestigen. Auch ist sie als Dekoration an Informations-Ständen, in Schaufenstern oder als Wandbehang ein markanter Blickfang. Selbstverständlich auch ein originelles Geschenk.

Die erste Auflage der Flagge ist limitiert. Deshalb wird Vorbestellung empfohlen und auch Sammelbestellung, um Versandkosten zu sparen. Die Auslieferung der Bestellungen soll ab Anfang Oktober erfolgen. Und hier die Bezugsquelle in Deutschland, mit internationalem Versand:

https://www.everflag.de/Flagge-90-x-150-Weltbuerger

Richard


 
Richard Maxheim
Beiträge: 653
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 20.07.2018 | Top

   

AWC Association of World Citizens

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen