RE: Appell an die Mayors for Peace

#31 von Albero , 05.05.2017 01:09

Zum Beitritt von Alzey – das war 1985 – halte ich es durchaus für möglich, dass Walter Zuber als damaliger Bürgermeister das einfach so, ohne Ratsbeschluss gemacht hatte. Und so wie ich ihn gekannt habe, hatte er auch den Jahresbeitrag und die Fahne aus eigener Tasche bezahlt. Das war bei Schmalstieg in Hannover noch nicht so exakt geregelt. Die CDU-Ratsmitglieder hätten sich damals auch pflichtgemäß quer gestellt. Wenn Herr Burkhard das heute trotzdem positive sieht, soll er kein Zeug schwätzen, sondern besser einen ordentlichen Ratsbeschluss herbeiführen. So viel Ressourcen wird die Stadt Alzey doch wohl haben, um die 20 Euro Jahresbeitrag entrichten zu können. Big in Japan muss nicht sein.
Der guten Frau von der Allgemeinen Zeitung würde ich empfehlen mal zu recherchieren, wie viele Städte und Gemeinden im Verbreitungsgebiet ihres Blattes bereits Mitglied bei den Mayors for Peace sind und auch was tun für die Sache. Das gibt bestimmt einen großen und interessanten Artikel für die Pfingstausgabe.

Meint Albero


Glaubt ihr etwa alles was nicht in den Zeitungen steht?

 
Albero
Beiträge: 221
Registriert am: 16.05.2016


RE: Appell an die Mayors for Peace

#32 von Renate Beck , 09.05.2017 12:50

Super !!!!!!
Bei der Mitgliederzahl ist Wikipedia aber nicht auf dem neusten Stand. Laut diesem Flyer aus Hannover waren es vor einem Jahre schon fast 7000 Städte und Gemeinden.
https://www.versoehnungsbund.de/sites/de...files/Flyer.pdf
Wenn die Aktion sich tatsächlich so positiv entwickelt, werde ich bei unserem Bürgermeister persönlich wegen einer Mitgliedschaft vorsprechen.
LG Renate

 
Renate Beck
Beiträge: 131
Registriert am: 31.05.2016


   

Democracy Without Borders – Demokratie ohne Grenzen
WGRN – das Weltregierungs-Forschungs-Netzwerk

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen