Forderungen zum "Tag der Einheit"

#1 von Markus Rabanus , 24.04.2017 15:35

Der "Tag der Vereinten Nationen" steht mit dem 24. Oktober hierzulande leider überhaupt nicht im Terminkalender. Er erinnert an den 24. Oktober 1945, an dem die Charta der Vereinten Nationen in Kraft getreten ist. Er wurde am 31. Oktober 1948 eingeführt.[1] Am 6. Dezember 1971 hat die UN-Vollversammlung den Tag der vereinten Nationen zum internationalen Feiertag erklärt. Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Tag_der_Vereinten_Nationen

Ja, der 24.Oktober ist ein wichtiges Datum und trotzdem hätte man m.E. besser den 1. Januar zum Tag der Geeinten Menschheit gekürt, denn der Jahresauftakt wäre ein schöner Anlass zur Besinnung auf das, was die Menschheit zwecks gemeinsamer Erledigung vereint. - Auch das ist nicht.

Aber wir haben den gesetzlichen Feiertag "Tag der Einheit" und könnten fordern, den Einheitsbegriff zu erweitern, zumal es Germany gut anstünde, keinen Tag "zu national" anzugehen.

Aus DREI Teilen soll die EINHEIT sein:

1. Selbstverständlich gilt es die Wiedervereinigung Deutschlands zu feiern, denn es war eine schlimme Vermessenheit des Ost-West-Konflikts, Land und Familien zu teilen.

2. Es muss auch um die INNERE EINHEIT der Gesellschaft gehen, sowohl hinsichtlich der Multikulturalität, des weltanschaulichen Pluralismus und der sozialen EInheit, dass die Kluft zwischen Arm und Reich kleiner wird.

3. Es muss um die EINHEIT DER MENSCHHEIT gehen, denn bloße Nabelschau und Patriotismus genügen schon lange nicht mehr, um den GLOBALEN Anforderungen zu entsprechen.
Unser Deutschland, das mit dem Nationalsozialismus schlimmste Verbrechen über die Menschheit brachte, muss Fürsprecherin einer NEUEN WELT sein, in der die Streitigkeiten nicht mehr mit dem Schwert ausgetragen werden, sondern diplomatisch, demokratisch und vor Gerichten.
Deshalb muss der TAG DER EINHEIT uns Deutschen als Teil des Europäischen Einigungsprozesses zugleich ein Tag für die WELTREPUBLIK sein.

Der Tag der Einheit soll ein OneWorldDay sein, wenn dafür kein eigener Feiertag für angemessen gehalten wird, was eigentlich zu wünschen wäre.


The World Is Always Under Construction.

 
Markus Rabanus
Beiträge: 82
Registriert am: 28.02.2017


RE: Forderungen zum "Tag der Einheit"

#2 von Albero , 24.04.2017 22:03

So ein globaler Jahrestag für die Einheit der Menschheit würde auf jeden Fall Sinn machen. Es gibt ja schon so viele internationale Gedenktage. Welches Datum als Eine-Welt-Tag am besten geeignet wäre, darüber müsste man diskutieren. Ich verschiebe deshalb den Beitrag in den Themenbereich „Es gibt nur eine Menschheit“.

Es geht dabei ja auch um die Förderung eines Menschheitsbewusstseins, mal ganz banal ausgedrückt, ohne jetzt irgend ein Psychogedöns herauf zu beschwören. Einfach nur ein Tag, den wir als politische Weltbürger feiern und was für die Öffentlichkeit veranstalten können.

Ob der Tag der Deutschen Einheit dafür geeignet wäre, möchte ich bezweifeln. Das ist doch ein Nationalfeiertag. Und für den brauchen wir uns als Deutsche auch nicht zu schämen. Da klebt kein Blut dran, wie an so vielen anderen. Ich persönlich neige eher zum Tag der Vereinten Nationen, da man an dem Tag auch deutlich machen sollte, wie wirklich Vereinte Nationen aussehen müssten.


Glaubt ihr etwa alles was nicht in den Zeitungen steht?

 
Albero
Beiträge: 221
Registriert am: 16.05.2016


RE: Forderungen zum "Tag der Einheit"

#3 von Renate Beck , 26.04.2017 06:48

Ich finde auch dass der Tag der Vereinten Nationen am besten passen würde. Es gibt ihn ja auch schon länger. Man müsste ihn nur weltbürgerlich aufmotzen.
LG Renate

 
Renate Beck
Beiträge: 131
Registriert am: 31.05.2016


RE: Forderungen zum "Tag der Einheit"

#4 von Markus Rabanus , 26.04.2017 14:51

Jute Einwände.
Ich fände solche DreiTeiligkeit des dt. Einheitstags halt nicht schlecht, zumal mir Nationalfeiertage ohnehin besser gefallen, wenn sie sich ihrer globalen Einordnung bewusst zeigen. Wie man seinen Geburtstag ja nicht bloß sich selbst, sondern auch die Familie mitfeiert.
Auf den "Tag der Vereinten Nationen" stärker hinzuweisen, sollten wir dann vorab gucken, ob und welchem Motto er sich diesjährig widmet. LG


The World Is Always Under Construction.

 
Markus Rabanus
Beiträge: 82
Registriert am: 28.02.2017


RE: Forderungen zum "Tag der Einheit"

#5 von Richard Maxheim , 26.04.2017 22:04

Das eine schließt das andere nicht aus. Man könnte sicherlich aus dem Tag der Deutschen Einheit noch etwas mehr machen. Die europäische Integration wird in dem Zusammenhang ja bereits in den Reden der Politiker entsprechend gewürdigt. Die Vision einer positiven Globalisierung ist aber noch unterbelichtet. Dazu kaut man lieber auf dem Problemen herum. Es wäre der Job politischer Weltbürger, dem ganzen noch die Weltkomponente hinzu zu fügen. Dabei muss man allerdings aufpassen, dass das kein „heute einen wir Deutschland und morgen die ganze Welt“ wird.

Den Tag der Vereinten Nationen hatten wir bereits damals bei der WeltBürgerInitiative als wichtigen Gedenktag begangen. Es gab da immer irgend eine Veranstaltung und das Weltbürger-Manifest wurde auf einen 24. Oktober datiert. Es soll noch einen Weltbürgertag am 30. März geben. Keine Ahnung wo der herkommt und wo er hin ist. Da hatte wohl jeder Club seinen eigenen. Ich würde deshalb für den Tag der Vereinten Nationen plädieren. Man könnte das auch irgendwie kombinieren, denn der 24. ist genau drei Wochen nach dem 3. Oktober.

Dazu ist der Anlass des Tages der Vereinten Nationen höchst interessant: Das Inkrafttreten der UNO-Charta. Und davon ist die Präambel eine prima Vorlage für eine „Transformation“ in eine humanistische Weltbürger-Erklärung, die wir dann am 24. Oktober in die Welt setzen könnten:
WIR, DIE MENSCHEN (oder Bürger) DER VEREINTEN NATIONEN – FEST ENTSCHLOSSEN …. Wäre das nichts?

Richard


 
Richard Maxheim
Beiträge: 285
Registriert am: 16.05.2016

zuletzt bearbeitet 26.04.2017 | Top

RE: Forderungen zum "Tag der Einheit"

#6 von Markus Rabanus , 27.04.2017 00:11

Stimmt, @Richard, dat wäre wat, wie überhaupt ruhig ein bisschen mehr Tradition werden könnte.
- Saukurz im Motto,
- maximal 250 Worte dahinter,
- dann Link zum bis dahin inhaltlich gefüllterem Forum.
Ist Prozess, falls wir nicht fertig werden, dann eben nächstes Jahr.
LG

ps: Hat jemand Kontakt zu www.weltbuerger.de ?, ob die's brauchen? Letzter Eintrag 2006


The World Is Always Under Construction.

 
Markus Rabanus
Beiträge: 82
Registriert am: 28.02.2017


RE: Forderungen zum "Tag der Einheit"

#7 von Renate Beck , 30.04.2017 15:16

Weltbürger GmbH & Co. KG
Was es alles gibt.
LG Renate

 
Renate Beck
Beiträge: 131
Registriert am: 31.05.2016


RE: Forderungen zum "Tag der Einheit"

#8 von Richard Maxheim , 01.05.2017 19:59

Ich hatte die "Firma" im letzten Jahr auf dieses Forum aufmerksam gemacht. Da kam aber keine Reaktion.

Richard


 
Richard Maxheim
Beiträge: 285
Registriert am: 16.05.2016


RE: Forderungen zum "Tag der Einheit"

#9 von Markus Rabanus , 02.05.2017 21:55

Hmm, @Richard, Weltbürger.de mit Umlaut gehört auch schon jemandem. Schade.
Weltbuergerforum.de käme noch in Betracht.

Für meine IniDia-"Experimente" habe ich genügend (und rein persönlichen Geschmacks bessere) Domains, aber halt ohne den historischen "WELTBÜRGER"-Bewegungshintergrund.


The World Is Always Under Construction.

 
Markus Rabanus
Beiträge: 82
Registriert am: 28.02.2017

zuletzt bearbeitet 02.05.2017 | Top

RE: Forderungen zum "Tag der Einheit"

#10 von Renate Beck , 03.05.2017 07:03

www.achdumeinliebermeinvater.de wozu brauchst du die Domains
Sammelst du sowas?
LG Renate

 
Renate Beck
Beiträge: 131
Registriert am: 31.05.2016


RE: Forderungen zum "Tag der Einheit"

#11 von Markus Rabanus , 03.05.2017 07:37

die bringt zu wenig weiter, @Renate :-)


The World Is Always Under Construction.

 
Markus Rabanus
Beiträge: 82
Registriert am: 28.02.2017


Google-Relevanz von Aktivitäten

#12 von Markus Rabanus , 03.05.2017 15:25

Zum Suchbegriff "Weltbürger" findet sich das Weltbürger-Forum erst an 105. Position
Seite 10 von ungefähr 276.000 Ergebnissen (0,97 Sekunden)
Ohne irgendeine "Weltbürger"-Domain inkl. Content wird hinsichtlich Effekt schwer Vorankommen,
wobei es Google tatsächlich eher auf Masse statt Klasse ankommt,
sich also lohnen kann, hier ins Forum auch ältere (eigene) Texte abzulegen.

Zum Suchbegriff "Weltrepublik" erholte sich die gleichlautende IniDia-Seite immerhin auf Patz 12.
Seite 2 von ungefähr 28.800 Ergebnissen (0,46 Sekunden)
Lohnt also alsbaldige Nachbesserung,

wobei zu bedenken ist,
dass Google-Vergleich eine 10-fach höhere Relevanz des "Weltbürger"-Begriffs ausweist.

@Albero, wenn diese Posts gelesen sind, können die Posts besser wieder gelöscht werden, denn haben ja nüscht mit "Weltbürgertag" zu tun.
LG


The World Is Always Under Construction.

 
Markus Rabanus
Beiträge: 82
Registriert am: 28.02.2017


RE: Google-Relevanz von Aktivitäten

#13 von Albero , 03.05.2017 15:39

Man kann hier ruhig mal etwas vom Thema abschweifen. Ich passe schon auf, dass das nicht zu weit geht. Ist mein Job.
Die Vorteile von Domains sind mir schon klar. Aber ich denke, dass wir hier keine brauchen. Google mal "Weltbürgerforum"!

Zurück zum Thema!


Glaubt ihr etwa alles was nicht in den Zeitungen steht?

 
Albero
Beiträge: 221
Registriert am: 16.05.2016


RE: Google-Relevanz von Aktivitäten

#14 von Markus Rabanus , 03.05.2017 15:57

Lieber Albero, "aber die Relevanz" ;-) Ungefähr 434 Ergebnisse (0,74 Sekunden)

"Meintest du: Weltbürger Forum
Suchergebnisse
Weltbürger-Forum
weltbuerger-forum.xobor.de/
Diskussions- und Informationsplattform für deutschsprachige Weltbürger."

Dass ich solche Aspekte einbringe, mag befremdlich wirken, machen aber Unterschied, ob zum bloßen Selbstvergnügen oder mit validiertem Öffentlichkeitseffekt.

Bis 2005, als unser größtes Forum www.diskussionen.de gehackt und anschließend immer kleinformatiger wurde, brach unsere Initiative-Dialog.de (inidia.de) jedenfalls zusehends ein. Zuvor waren die IniDia-Schwerpunkten so hoch platziert, dass es mitunter peinlich des Inhalts.
Mit ganz vielen wichtigen Begriffen wie Pazifismus, Friedensforschung, Humanismus usw. war die IniDia an Suchmaschinenspitze, mit Aufkommen von Wikipedia auf Platz zwei oder drei.
Der Effekt war, dass wir in Schulbüchern und Studien zitiert wurden, aber dann Facebook & Co. verschliefen. Mir tat es gut, weil weniger Arbeit, aber um die Anliegen und Aktiven war es mehr als schade.

LG
---


The World Is Always Under Construction.

 
Markus Rabanus
Beiträge: 82
Registriert am: 28.02.2017


RE: Google-Relevanz von Aktivitäten

#15 von Richard Maxheim , 03.05.2017 18:09

Ich habe die Präambel der UNO-Charta ein bisschen umgemodelt. Da sollte naürlich noch etwas mehr rein.


Weltbürger-Deklaration Kosmopolis 2100


WIR, DIE WELTBÜRGER DER VEREINTEN NATIONEN - FEST ENTSCHLOSSEN,

einen dritten Weltkrieg zu verhindern, gewaltsame Konfliktaustragungen zwischen den Nationen abzuschaffen und durch weltgerichtliche Verhandlungen zu ersetzen,

unsere Überzeugung für die Wahrung der Menschenrechte, für Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit und Humanismus zu bekräftigen,

Bedingungen zu schaffen, unter denen Gerechtigkeit und die Achtung vor den Verpflichtungen aus Recht und Gesetz gewahrt werden können,

den sozialen Fortschritt und einen besseren Lebensstandard in größerer Freiheit für alle Menschen weltweit zu fördern,

UND FÜR DIESE ZWECKE

Verständnis, Toleranz und gegenseitigen Respekt zu üben und als gute Nachbarn in gedeihlicher Zusammenarbeit miteinander zu leben,

unsere Kräfte zu vereinen, um den Weltfrieden und die internationale Sicherheit durch ein allgemein gültiges und durchsetzbares Weltrecht zu gewährleisten,

demokratische Weltinstitutionen zu schaffen die sicher stellen, dass Waffengewalt nur noch im Einklang mit demokratisch gesetztem Weltrecht angewandt werde darf,

ein globales, solidarisches Sozialsystem zu schaffen, um den wirtschaftlichen und sozialen Fortschritt aller Völker zu fördern,

die Mitgliedsstaaten der UNO bis spätestens zum Ende dieses Jahrhunderts zu tatsächlichen Vereinten Nationen im Sinne einer politische geeinten Menschheit wandeln,

HABEN BESCHLOSSEN, IN UNSEREM BEMÜHEN UM DIE ERREICHUNG DIESER ZIELE ZUSAMMENZUWIRKEN UND UNS DAFÜR IN GEIGNETER FORM ZU ORGANISIEREN.


Richard


 
Richard Maxheim
Beiträge: 285
Registriert am: 16.05.2016


   

Spiritualität – muss das sein?

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen